Australien nimmt einen Nazi-Verbrecher unter Schutz

Bild: Julia Gillard, Australiens Labour Premier

Das Gericht Australiens weigerte sich, den 90-jährigen Karoly Zenta, dem die Verfolgung und die Folterung der Juden in Budapest 1944 vorgeworfen wird, nach Ungarn auszuliefern, berichtete heute die Nachrichtenagentur Associated Press.

Zenta steht auf einer Liste von meistgesuchten Nazi-Kriegsverbrechern, die das Wiesenthal-Zentrum zusammengestellt hat. 1950 wanderte Zenta nach Australien aus und wurde auch dort eingebürgert.

2004 wurde von Behörden Ungarns ein internationaler Haftbefehl gegen ihn erlassen und seither verlangen sie nach seiner Auslieferung. Der Zenta selber bestreitet seine Schuld, aber er weigert sich nicht, mit den ungarischen Ermittlern ins Gespräch zu kommen, wenn sie nach Australien kommen würden.

Mehr…

Dieser Beitrag wurde unter Antisemitismus Antizionismus, Deutschland Nazis, Verbrechen abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.