Merkel Regime lässt Wohnung von Immunologen Prof. Hockertz stürmen

Merkel Regime lässt Wohnung von Immunologen Prof. Hockertz stürmen

Nach dem einmaligen Tabubruch der Hausdurchsuchung bei einem deutschen Richter, dessen Urteil der deutschen Bundesregierung missfiel, werden immer mehr Handlungen gesetzt, die verdeutlichen, dass man sich von einer Demokratie schon weit entfernt hat. Unter fadenscheinigen Vorwänden erhielt AfD-Mann Björn Höcke Besuch von der Polizei – und nun geht man sogar auf missliebige Wissenschaftler los. Die Botschaft ist klar: das Regime kann und wird gegen jeden Kritiker vorgehen.
Bereits am Donnerstag, dem 17. Juni, kam es bei dem kritischen Immunologen, Prof. Dr. Stefan Hockertz zu einer Hausdurchsuchung. Dies teilte Rechtsanwalt Reiner Fuellmich anlässlich der 57. Folge des Corona-Ausschusses mit. Der bekannte und hoch angesehene Wissenschaftler wurde von den willfährigen Fußtruppen des Merkel-Regimes quasi in seiner Wohnung überfallen und auch beraubt, denn man beschlagnahmte diverse Datenträger. Die deutsche Regierung setzt das Mittel der Hausdurchsuchung immer häufiger gegen missliebige Regierungskritiker ein. Es ist ein Zeichen unter vielen, dass sich Deutschland von einer rechtsstaatlichen Demokratie in eine Diktatur verwandelt hat.
Prof. Hockertz ist ein sachlicher und unaufgeregter Experte der ähnlich wie Prof. Bhakdi auf jahrzehntelange Erfahrung in für die Corona-Pandemie relevanten Fachbereichen zurückblicken kann. In seinem Fall ist es die Immuntoxikologie. Hockertz war Direktor des Instituts für Experimentelle und Klinische Toxikologie am Universitätskrankenhaus Eppendorf und langjähriges Mitglied der Fraunhofer-Arbeitsgruppe für Toxikologie und Umweltmedizin in Hamburg. An der Universität Hamburg war er Professor für Molekulare Immuntoxikologie. Seine vom Merkel-Regime abweichende, stets nüchtern, sachlich und wohl argumentiert vorgetragene Gegenmeinung zur Mainstream-Erzählung führte dazu, dass er ins Visier des Systems geriet.
Es ist ein Zeichen für alle Bürger: Gegenmeinungen sind nicht erwünscht und auch nicht erlaubt – und werden mit der ganzen Härte des Regimes verfolgt. Niemand ist mehr davor sicher, egal ob Richter, Spitzenpolitiker oder Wissenschaftler. Es ist ein Rückfall in die Unkultur der DDR oder des Dritten Reichs, ohne dass dabei noch irgendjemand versuchen würde, den Anschein der Rechtsstaatlichkeit zu wahren. Die Vorgangsweise soll einschüchtern, mundtot machen und Widerrede im Keim ersticken. Man will zeigen: es kann und wird jeden erwischen, der sich gegen die offizielle Politik äußert. Mit dem deutschen Volk, das noch vor jeder starken Obrigkeit bereitwillig gekniet hat, kann man das offenbar machen.


https://report24.news/merkel-r….egime-laesst-wohnung

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentare deaktiviert für Merkel Regime lässt Wohnung von Immunologen Prof. Hockertz stürmen

Arbeitskreis Ableismus: Grüne für sozial gerechten Fußball

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentare deaktiviert für Arbeitskreis Ableismus: Grüne für sozial gerechten Fußball

Impfstoff-Spike-Protein bleibt nicht stationär – Neue Studie weist Spike-Protein in Blutplasma von Geimpften nach

Impfstoff-Spike-Protein bleibt nicht stationär – Neue Studie weist Spike-Protein in Blutplasma von Geimpften nach


Die Ergebnisse von Ogata et al. (2021) zeigen nun, dass mRNA zwar wie vorgesehen, in den Bau des Spike-Proteins durch menschliche Zellen und die nachfolgende Bildung von Antikörpern gegen das Spike-Protein mündet, aber eben nicht nur. Neben dem Spike-Protein wird auch ein S1-Protein gebildet, das frei im Blutkreislauf zu flottieren scheint und das lange bevor das Spike-Protein überhaupt nachweisbar ist, vorhanden ist, bereits ab dem ersten Tag nach der ersten Impfung. Was das für Konsequenzen hat, das weiß niemand. Warum es so ist, das weiß auch niemand. Was man aber mit Sicherheit sagen kann ist, dass die Erzählung über die Art und Weise, in der mRNA-Impfstoffe in Menschen wirken, falsch oder zumindest unvollständig ist. Davon abgesehen kann man die Hypothese entwickeln, dass die Bildung eines nicht vorgesehenen S1-Proteins und der Nachweis von Spike- und S1-Protein im Blutplasma von Geimpften ein Hinweis darauf sein kann, warum sich Nebenwirkungen in allen Organen von Menschen einstellen.

Die Ergebnisse von Ogata et al. (2021) basieren auf nur 13 zweifach Geimpften. Die kleine Samplegröße ist in diesem Fall jedoch kein Problem, denn was Ogata et al. (2021) zeigen ist, dass die Erzählung, nach der mRNA-Impfstoff lokal verbleibt und sich nicht im Körper von Geimpften ausbreitet, falsch ist. Er bleibt nicht lokal. Was das bedeutet, das weiß niemand. Aber wir werden es herausfinden, denn derzeit findet das größte Experiment an menschlicher Gesundheit statt, das es in modernen Zeiten jemals gegeben hat, man kann auch sagen, derzeit wird ein Glücksspiel mit der Gesundheit von Menschen veranstaltet, das mit einem so hohem Einsatz geführt wird, dass es es kaum einen Gewinn gibt, der diesen Einsatz rechterftigen kann.
https://sciencefiles.org/2021/….06/20/impfstoff-spik

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentare deaktiviert für Impfstoff-Spike-Protein bleibt nicht stationär – Neue Studie weist Spike-Protein in Blutplasma von Geimpften nach

Seltsam: Studie bestätigt Langzeitimmunität von Genesenen – aber Corona-Impfung wird trotzdem empfohlen

An der Universitätsklinik in Innsbruck forscht man seit langem an den Auswirkungen von Covid-19-Infektionen. Immer wieder – unzensuriert berichtete – wurden Studien vorgelegt, die eine stabile Langzeitimmunität von Genesenen nachweisen.

Studie untermauert vorangegangene Studienergebnisse

Nun wurde eine neue Studie veröffentlicht, in der Antikörper noch nach mehr als einem Jahr nach der Infektion mit dem Virus nachgewiesen werden konnten. Studienleiter Florian Deisenhammer dazu:

Aber wer genesen ist, ist auch immun.

Das „Aber“ verwirrt auch den ORF-Journalisten, der darüber berichtet, denn Deisenhammer propagiert gleichzeitig die Impfung – auch für Genesene. Sie sei der „ultimative Schutz“. Genesene, die sich zusätzlich noch impfen lassen, hätten eine „absolute, fast hundertprozentige Sicherheit“, nicht mehr infiziert zu werden.

Seltsame Strategie

Gleichzeitig betont Deisenhammer aber, dass es bis dato keine Anzeichen dafür gebe, dass Corona-Genesene ohne Impfung häufiger wiederinfiziert werden. Wozu dann aber die Propaganda für die Impfung von Genesenen?

https://www.unzensuriert.at/content/130319-seltsam-studie-bestaetigt-langzeitimmunitaet-von-genesenen-aber-impfung-wird-trotzdem-empfohlen/

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentare deaktiviert für Seltsam: Studie bestätigt Langzeitimmunität von Genesenen – aber Corona-Impfung wird trotzdem empfohlen

Sexuelle Belästigung in der S 1 von Minden nach Hannover – “Südländer” beleidigt Freund des Opfers als “Hurensohn”

Ein bislang unbekannter männlicher Täter hat am Freitagnachmittag eine junge Frau (20) in der S1 von Minden nach Hannover sexuell belästigt.

Der Unbekannte berührte die Frau mehrfach am unbekleideten Bein, obwohl die Frau aus Barsinghausen die Übergriffe wiederholt verbot. Der telefonisch verständigte Freund (20) des Opfers wartete am Hauptbahnhof und wollte den Tatverdächtigen zur Rede stellen. Der jedoch beleidigte den Freund als Hurensohn und flüchtete. Das Pärchen konnte beobachten, dass eine weitere Frau von dem Tatverdächtigen im Hauptbahnhof belästigt wurde.

Erst jetzt wurde die Bundespolizei verständigt. Sofortige Fahndungsmaßnahmen führten nicht mehr zum Erfolg. Videoaufnahmen aus der S-Bahn wurden angefordert. Bei dem Tatverdächtigen handelt es sich um einen Mann, ca. 40 Jahre alt, 170 cm groß, mit südeuropäischer Herkunft.

Zeugen oder weitere Opfer werden gebeten, sich bei der Bundespolizei zu melden: 0511 30365-0.

https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/70388/4946768

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentare deaktiviert für Sexuelle Belästigung in der S 1 von Minden nach Hannover – “Südländer” beleidigt Freund des Opfers als “Hurensohn”

Stuttgart: “Südländer” vergewaltigt 18-Jährige

Eine 18-jährige Frau hat sich am Samstag (19.06.2021) gegen 02.00 Uhr zusammen mit zwei Freundinnen auf der auf Instagram beworbenen Open-Air-Party im Höhenpark Killesberg aufgehalten. Nachdem sie ihre Freundinnen auf der Party verloren hatte und nach ihnen suchte, wurde sie von einer Gruppe von zwei jungen Männern und einer jungen Frau angesprochen und verfolgt. Während sich ein Mann und die Frau von der Geschädigten abwendeten, lief der zweite Mann aus der Gruppe der 18-Jährigen weiter hinterher und trug sie ein kurzes Stück zu einem noch nicht genau bekannten Tatort. Dort drückte der Mann die Frau zu Boden, zog ihr das Kleid nach oben und vergewaltigte sie. Anschließend flüchtete er in unbekannte Richtung. Täterbeschreibung: zirka 175 Zentimeter groß, südländisches Aussehen. Bekleidet mit kurzer, schwarzer Hose und einem hellen T-Shirt. Der Täter sprach Deutsch ohne Akzent und Dialekt. Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer +4971189905778 bei der Kriminalpolizei zu melden.

https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110977/4946588

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentare deaktiviert für Stuttgart: “Südländer” vergewaltigt 18-Jährige

Schicken uns die Globalisten jetzt in die „Corona-Terrorhaft“?

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentare deaktiviert für Schicken uns die Globalisten jetzt in die „Corona-Terrorhaft“?

Bein nach ‚Corona-Impfung verloren: Ein (zu) hoher Preis für kastrierte „Freiheit“

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentare deaktiviert für Bein nach ‚Corona-Impfung verloren: Ein (zu) hoher Preis für kastrierte „Freiheit“

Saalfeld: Syrer bedroht Tafelmitarbeiter mit dem Messer

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentare deaktiviert für Saalfeld: Syrer bedroht Tafelmitarbeiter mit dem Messer

Zwickau: Afghane belästigt Mädchen in Freibad

Am Donnerstag wurde in einem Zwickauer Freibad ein Mädchen belästigt. Der Tatverdächtige wurde gestellt. Die Polizei sucht nun weitere Geschädigte.

Am Donnerstagabend wurde eine 14-Jährige im Planitzer Bad mehrfach unsittlich durch einen 20-Jährigen berührt. Nachdem sie und ihre Freundinnen das Becken wechselten, folgte er ihnen und setzte seine Handlungen fort. Die Geschädigte konnte entkommen nachdem sie dem Tatverdächtigen afghanischer Herkunft auf den Fuß trat und informierte schließlich das Freibad-Personal. Im Laufe ihrer Aussage wurde bekannt, dass weitere Mädchen durch den Tatverdächtigen belästigt wurden.

Die Polizei bittet nun die weiteren Betroffenen, sich zu melden um weitere Angaben zu dem Vorfall zu machen. Zeugentelefon des Polizeireviers Zwickau 0375 44580.

https://www.radiozwickau.de/nachrichten/polizeibericht/#!/beitrag/zwickau-ot-niederplanitz-maedchen-in-freibad-belaestigt-691081/

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentare deaktiviert für Zwickau: Afghane belästigt Mädchen in Freibad

Kick ist neuer Parteichef, ein schwarzer Tag für Kurz

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentare deaktiviert für Kick ist neuer Parteichef, ein schwarzer Tag für Kurz

Giftig für Menschen: UK-Ärzte fordern Aussetzung der COVID-19-Impfung

Giftig für Menschen: UK-Ärzte fordern Aussetzung der COVID-19-Impfung

Dr. Tess Lawrie leitet die Evidence based Medicine Consultancy und hat in ihrer Funktion als Direktor einen vorläufigen Bericht über die Sicherheit von Impfstoffen vorgelegt, von dem Sie in MS-Medien mit hoher Wahrscheinlichkeit nichts erfahren werden. Der Bericht ist Teil eines Briefes, den Lawrie an die britische Medicines and Healthcare Products Regulatory Agency (MHRA) geschickt hat, einen Brief, in dem sie die Aussetzung aller Impfungen im Vereinigten Königreich fordert, da der MHRA über das Yellow Card Reporting System, über das Nebenwirkungen nach Impfung gemeldet werden können, ausreichend Belege dafür vorlägen, dass COVID-19-Impfstoffe nicht sicher seien. Es sei mittlerweile offenkundig, dass die Impfstoffe nicht im Muskelgewebe verblieben, in das sie gespritzt werden, dass sie stattdessen in den Blutkreislauf gelangten und von dortaus eine toxische Wirkung entfalten würden. Die Vielzahl der Nebenwirkungen, der adversen Reaktionen auf eine Impfung zeige, dass alle Befürchtungen, die in einer Reihe wissenschaftlicher Beiträge, die sich mit der Sicherheit von vornehmlich mRNA-Impfstoffen befassen, [zu den Beiträgen kommen wir noch] richtig gewesen seien. Deshalb sei es notwendig, die Impfung auszusetzen und eine umfassende Untersuchung der Nebenwirkungen zu veranlassen, sowie ein Programm ins Leben zu rufen, um den mit zum Teil erheblichen gesundheitlichen Folgen betroffenen Geimpften Hilfe bereitzustellen.

Diese Forderung steht am Ende einer Analyse der Daten des britischen Yellow Card Reporting Systems, die in etwa dem Vorgehen entspricht, mit dem wir die Datenbank der WHO “VigiAccess” analysieren. Das Yellow Card Reporting System, so schreibt Lawrie, sei ein Frühwarnsystem, das der MHRA dazu dienen solle, gesundheitliche Schäden, die von Impfstoffen oder Medikamenten verursacht werden und in den klinischen Trials nicht zu Tage getreten sind, zu erkennen und rechtzeitig darauf zu reagieren. Die MHRA schreibe selbst, dass die Ergebnisse klinischer Trials zumeist die Wirkung von Medikamenten oder Impfstoffen in der Realität nur ungenügend abbilden würden, dass Nebenwirkungen, adverse Reaktionen auf z.B. eine Impfung erst auftreten können, wenn die Impfstoffe zum Einsatz kommen. Das Yellow Card Reporting System will dazu beitragen, Muster in adversen Reaktionen, die berichtet werden, rechtzeitig, bevor größerer Schaden eingetreten ist, zu erkennen.

Nach Ansicht von Tess Lawrie ist es an der Zeit einzugestehen, dass die Anzahl der Nebenwirkungen von COVID-19-Impfstoffen, die berichtet wird, längst den Rahmen des Normalen verlassen hat und dringend dazu Anlass geben muss, die Massenimpfung zu stoppen.

https://sciencefiles.org/2021/….06/19/giftig-fur-men

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentare deaktiviert für Giftig für Menschen: UK-Ärzte fordern Aussetzung der COVID-19-Impfung

Zwergenaufstand der Münchener Regenbogen-Eiferer – The crude art of pissing people off

Zwergenaufstand der Münchener Regenbogen-Eiferer – The crude art of pissing people off

So ist ein Antrag überschrieben (wir haben ihn am Ende dieses Textes zum Nachlesen), den die Fraktionen im Münchner Stadtrat, die Grünen/Rosa Liste, die CSU, die SPD, Volt, die ÖDP, die Freien Wähler, die FDP und NKE eingebracht haben, damit er auf der Vollversammlung am 23. Juni 2021 als Tagesordnungspunkt 1 abgehandelt werden kann. Ziel des Antrags ist es, einen Beschluss zu fassen, der Fussball endgültig als von link(sextreme)n Wokerati übernommene Spielwiese ausweist, indem die Allianz Arena in München anlässlich des Spiels von Deutschland gegen Ungarn in Regenbogenfarben angestrahlt wird. Das kindische Vorhaben, das an Kinder erinnert, die mit Fingerfarben Telekommunikationskästen beschmieren, damit sie “bunt” aussehen, ist indes nicht so harmlos, denn es zeigt eine geteilte fundamentalistische Einstellung angeblich demokratisch gewählter Figuren in einem Provinzstadtrat Deutschlands, die an die schlechtesten Zeiten des Landes, als so viele sich für einen kleinen Führer gehalten haben, erinnert.

https://sciencefiles.org/2021/….06/19/zwergenaufstan

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentare deaktiviert für Zwergenaufstand der Münchener Regenbogen-Eiferer – The crude art of pissing people off

Wie Brüssel zu “einer Art Unterschlupf für den Islamismus in Europa” geworden ist

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentare deaktiviert für Wie Brüssel zu “einer Art Unterschlupf für den Islamismus in Europa” geworden ist