Palästinenser zeigen Bilder aus der Zeit des Holocaust als Fotos „israelischer Massaker“

abseits vom mainstream - heplev

Elder of Ziyon, 14. September 2017

Tomer Ilan machte auf Facebook eine erschreckende Entdeckung:

Palästinensische Medien präsentieren fälschlich Holocaust-Bilder als Bilder aus dem israelisch-palästinensischen Konflikt. Meine Recherchen habe Dutzende von Fällen aufgedeckt, in denen palästinensische und arabische Publikationen, darunter auch Mainstream-Zeitungen, Bilder aus den Nazi-Konzentrationslagern des Zweiten Weltkriegs veröffentlichen, die sie fälschlich als Ereignisse bezeichnen, die im Nahost-Konflikt auftraten.

Tatsächlich ist dieses Bild aus dem Gestapo-KZ Mittelbau-Dora in arabischen Medien als Beweis für israelische Massaker benutzt worden. Das Lager war nicht in erster Linie für Juden gedacht, obwohl tausende Juden, darunter Frauen und Kinder, gegen Ende des Krieges dorthin geschickt wurden und auf dem Weg viele starben und im Lager selbst verhungerten.

Al-Quds, die offizielle PA-Zeitung, sagt, dies sei ein Bild, das Kafr Qasim im Jahr 1956 zeigt. (autoübersetzter Screenshot).

Qudsn.ps sagt, das Foto sei aus Tel Zaatar im Libanon im Jahr 1976.

Karam Press, die Nachrichtenseite

Ursprünglichen Post anzeigen 72 weitere Wörter

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Tübingen: Frau von Mann „mit dunklem Teint“ und Rasta-Zöpfen an Treppe des Hauptbahnhofs vergewaltigt

philosophia perennis

Die Staatsanwaltschaft Tübingen und das Polizeipräsidium Reutlingen haben gestern in einer gemeinsamen Pressemitteilung über eine brutale Vergewaltigung einer 42-Jährigen durch einen Mann mit „dunklem Teint“ und Rasta-Zöpfen am Hauptbahnhof in Tübingen hingewiesen. Unterstützt wurde der Mann dabei von einem etwa 12 Jahre alten Jungen, der die Frau während der Vergewaltigung offenbar ausraubte.

Am Freitag Mittag „zeigte eine 42-jährige Frau bei der Kriminalpolizei Tübingen an, dass sie in der Nacht von Donnerstag auf Freitag beraubt und vergewaltigt worden sei. Die 42-Jährige befand sich zum Ereigniszeitpunkt im Hautbahnhof Tübingen, saß auf einer Bank gegenüber einem Fast-Food-Restaurant und war dort immer wieder eingeschlafen.

Gegen 23.30 Uhr bemerkte sie dann einen ca. 12-jährigen Jungen, der sich an ihrem daneben stehenden Rucksack zu schaffen machte.

Nachdem sie den Jungen angesprochen hatte, mischte sich ein ca. 30- jähriger Mann ein. Nach den Angaben der Frau wurde sie von diesem Mann im weiteren Verlauf an den…

Ursprünglichen Post anzeigen 199 weitere Wörter

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Brüder bleiben für immer Flüchtlinge

Aron Sperber

Die Regierung von Bangladesch hat die Bewegungsfreiheit der mehr als 400.000 Rohingya-Flüchtlinge aus dem Nachbarland Myanmar eingeschränkt. Eine Polizeisprecherin erklärte gestern, die Flüchtlinge müssten in den von der Regierung ausgewiesenen Lagern bleiben, „bis sie in ihr Land zurückkehren“. „Sie können nicht über die Straßen, Schienen oder auf dem Wasser von einem Ort zum anderen reisen.“

Die Flüchtlinge seien aufgefordert worden, nicht in Häusern von Verwandten oder Freunden zu wohnen, und die Bevölkerung solle keine Flüchtlinge bei sich aufnehmen. Auch Bus- und Lastwagenfahrer sollten keine Rohingya mitnehmen.

(ORF)

Die nach Bangladesch geflüchteten Rohingya werden sich trotz gemeinsamer Sprache, Kultur und Religion auf diese Weise natürlich nie in die Gesellschaft integrieren können und werden für immer Flüchtlinge bleiben.

So erklärt es sich, dass in offiziellen UNO-Statistiken islamische Länder als Hauptaufnehmer von Flüchtlingen genannt werden.

Jordanien steht an erster Stelle, obwohl die meisten Palästinenser bereits vor mehr als 45 Jahren kamen…

Ursprünglichen Post anzeigen 140 weitere Wörter

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Muslimbrüder in der SPÖ

Aron Sperber

Statt wie die Salafisten ihrer Aufnahmegesellschaft gleich den Dschihad zu erklären, integrieren sich Muslimbrüder scheinbar in die westlichen Demokratien.

Dabei landen die konservativen Muslimbrüder auffällig oft bei den progressiven Sozialdemokraten:

„Dass man auf Omar Al-Rawi, der in besagter Studie nur zitiert wird, nahezu im Wochentakt hinhaut, ist nichts Neues. Dass die von FPÖ und ÖVP stammenden Behauptungen über Verbindungen Al-Rawis zur Muslimbruderschaft aber dadurch nicht wahrer werden, ist Fakt“, stellt der Wiener SPÖ-Klubvorsitzende Christian Oxonitsch klar.

Der Klubobmann betont, dass Omar Al-Rawi sich bei jeder Gelegenheit von der Muslimbruderschaft distanziert hat und jeglichen Extremismus ganz klar ablehnt. Auch die SPÖ Wien tritt immer und überall gegen Extremismus und Radikalisierung auf.

(APA)

Man braucht keinen Mitgliedsausweis, um der mächtigsten Organisation des politischen Islam anzugehören.

Nicht einmal der wohl einflussreichste Muslimbruder der westlichen Welt, Tariq Ramadan, gibt zu, ein Mitglied der Bruderschaft zu sein:

SPIEGEL: Haben Sie der Bruderschaft je…

Ursprünglichen Post anzeigen 154 weitere Wörter

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

R.I.P. Holger Czukay

Veröffentlicht unter KLEINE NACHTMUSIK, Kunst Kultur | Verschlagwortet mit , | Kommentar hinterlassen

Peinlich, peinlich: Wenn die Schlagzeile fast noch widerlicher ist als das Verbrechen selbst !


Foto: Screenshot
http://www.sueddeutsche.de/muenchen/olympia-attentat-von-muenchen-stellt-sich-seiner-verantwortung-1.3654286?utm_source=Maileon&utm_medium=email&utm_campaign=SZ+ESPRESSO+AM+ABEND%2C+Mi.%2C+6.+September&utm_content=http%3A%2F%2Fwww.sueddeutsche.de%2Fmuenchen%2Folympia-attentat-von-muenchen-stellt-sich-seiner-verantwortung-1.3654286&utm_term=html

Veröffentlicht unter Antisemitismus Antizionismus, Öko Bio, Bomber Harris do it again, Deutschland Nazis, Dhimmi Medien Schweinepresse, Ehrenmorde Islam Muslime, Israel, SPD Sozialfaschisten, Termine, Terrorismus Islamismus Festnahme, Verbrechen | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen

R.I.P. Walter Becker

Veröffentlicht unter KLEINE NACHTMUSIK, Kunst Kultur | Verschlagwortet mit , | Kommentar hinterlassen