“Phantom” van der Bellen: Ein Uni-Beauftragter, den kein Student je sah

Alexander Van der Bellen

Rot-Grün geht Problem-Themen ganz persönlich an – mittels extra geschaffener Beauftragter-Posten: Die Misere an Wiens Hochschulen hat man Alexander van der Bellen “zugeteilt”.

Der Ex-Chef der Grünen darf sich offiziell mit dem Titel Uni-Beauftragter schmücken, verfügt in dieser Funktion über 210.000 Euro Jahresbudget. Van der Bellens Zielvorgabe lautet – so steht’s auf seiner offiziellen Homepage – “dem drohenden Ruin des Universitätsstandortes massiv entgegenzuwirken”.

Als Eckpfeiler seiner Tätigkeit nennt der Politiker unter anderem Besuche an den Standorten. Seltsam, dass die von Heute befragten Studenten Van der Bellen noch nie an der Uni Wien gesehen haben.
 heute.at

Veröffentlicht unter Öko Bio, Ehrenmorde Islam Muslime, Wissenschaft Forschung | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen

Sex in Europa statt Wehrdienst in Afghanistan

Aron Sperber

Statt die Söhne in der afghanischen Armee das eigene Land verteidigen zu lassen, werden sie von Afghanistan nach Europa geschickt, wo sie sich tüchtig die Hörner abstoßen können (brav müssen in der islamischen Kultur nur die Töchter sein):

Eine 21-jährige Studentin ist in der Nacht auf Freitag auf einer Damentoilette am Bahnhof am Wiener Praterstern in Leopoldstadt von drei jungen Asylwerbern aus Afghanistan vergewaltigt worden.

Dabei wurde sie offenbar bereits von den drei afghanischen Asylwerbern im Alter von 16 und 17 Jahren verfolgt. Einer der Männer packte die Studentin und hielt sie fest, während die beiden anderen sie nacheinander vergewaltigten, sagte Hahslinger. Die Jugendlichen gingen dabei brutal vor: Sie drückten die 21-Jährige fest mit dem Oberkörper zu Boden und schlugen ihren Kopf auch mehrmals gegen die WC-Schüssel.

(Kronen Zeitung)

Die Familien dieser “Kinder” sind in keiner unmittelbaren Notlage, zumal sie sich sonst nicht die Kosten…

Ursprünglichen Post anzeigen noch 108 Wörter

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Happy Birthday Lilibet!

Tapfer im Nirgendwo

Heute, am 21. April 2016, wird eine gelernte KFZ-Mechanikerin aus England 90 Jahre alt.

Sie hat ein Vermögen von rund 340 Millionen Euro. Für eine KFZ-Mechanikerin nicht schlecht! Sie zahlt aber erst seit 1992 Steuern. Mit 66 Jahren da fängt das Steuerzahlen an! Alle Delfine, Wale, Störe und Schwäne in britischen Gewässern gehören ihr. Die gut 5000 Schwäne werden einmal im Jahr einzeln aus den Gewässern geholt, gezählt und untersucht. Ihre erste E-Mail schrieb sie im Jahr meiner Geburt, 1976 von einem Militärstützpunkt aus. Sie hat mittlerweile über 45.000 Weihnachtskarten verschickt und über 3.500.000 Briefe beantwortet. Sie hat in ihrem ganzen Leben noch nie Jeans getragen. Für eine KFZ-Mechanikerin ungewöhnlich!

Tapfer in Nirgendwo sagt: Happy Birthday Lilibet!

Königin Elizabeth II liebt Autos und darf als einzige Frau in ganz Großbritannien ohne Führerschein und Nummernschild fahren. Zu ihrem 90. Geburtstag möchte ich eine kleine, hinreißende Geschichte erzählen:

In Saudi-Arabien ist es…

Ursprünglichen Post anzeigen noch 259 Wörter

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Beleidigung

What nerve | William Wires

jan_giessmann-b1_2_1461144270-1800x1080 Bild: Jan Gießmann

Bilder einer Ausstellung werden im Rathaus Köpenick abgehängt.

“Die beiden Akte hätten zu Beschwerden geführt, heißt es. ‘Grund ist, dass es sich beim Rathaus um ein öffentliches Dienstgebäude handelt, das von den Bürgern in erster Linie wegen der Erledigung von Amtsgeschäften und selten gezielt zum Besuch einer Ausstellung aufgesucht wird’, schreibt Indetzki. ‘Darüber hinaus kommen viele Menschen mit Migrationshintergrund in das Rathaus, deren religiöse Gefühle durch Aktfotos nicht verletzt werden sollen.’ Sie habe veranlasst, die beiden betreffenden Fotografien zu entfernen.”

Frau Indetzki, ich bin ein Migrant und Sie beleidigen mich. Sie setzen voraus, dass ich mich  in meinen religiösen Gefühlen verletzt fühlen könnte. Ihr Pauschalisieren beleidigen mich.Was für eine Religion vermuten Sie bei mir? Auf welcher Religion soll im säkularen Köpenicker Rathaus Rücksicht genommen werden? Ich weiß, es geht nicht nur um mich. Es geht um Sie. Ich staune über Ihre gering-schätzende Urteilsvermögen bezüglich Kunst und Religion…

Ursprünglichen Post anzeigen noch 81 Wörter

Veröffentlicht unter Uncategorized | 1 Kommentar

Die antizionistische Mythologie der Linken

Verein Freundschaft Schweiz-Israel

Von Robert S. Wistrich

Robert S. Wistrich war Professor für moderne europäische und jüdische Geschichte an derRobert S. Wistrich Hebräischen Universität in Jerusalem. Er stand dort dem internationalen Institut zur Erforschung des Antisemitismus vor und war Forschungsprofessor am Shalem Center in Jerusalem. Zu seinen Büchern zählen u.a.: Hitler’s Apocalypse (St. Martin’s Press, 1986), Anti-Semitism: The Longest Hatred (Pantheon, 1991), und Hitler and the Holocaust (Modern Library, 2001). Zu seinen Arbeitsschwerpunkten der letzten Jahre gehören Themen wie „Europe and the Muslim war against the Jews“ und „From Ambivalence to Betrayal. The Left, the Jews and Israel“.

Im Mai 2015 hielt er einen Vortrag bei der Konferenz „Combatting Global Antisemitism“ in Jerusalem. Wenige Tage später starb er in Rom. Seinen posthum erschienen Aufsatz „The Anti-Zionist Mythology oft he Left“ (Israel Journal of Foreign Affairs July 2015) veröffenlichen wir hier in deutscher Übersetzung ab. *

Sozialistische und marxistische Opposition gegen den Zionismus hat es gegeben…

Ursprünglichen Post anzeigen noch 4.698 Wörter

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Hallo FR, alter Sprengstoffgürtel, hier noch mal ganz langsam zum Mitschreiben: ” Der Islam war Hitlers Lieblingsreligion !”

frhitler

Bild | Veröffentlicht am von | Verschlagwortet mit | Kommentar hinterlassen

Todenhöfer hat einen Vogel

todenhoefervogel
Quelle: Jürgen Todenhöfer

Veröffentlicht unter Antisemitismus Antizionismus, Deutschland Nazis, Ehrenmorde Islam Muslime, Israel, Türkei Völkermord Armenier, Terrorismus Islamismus Festnahme | Verschlagwortet mit , , | 2 Kommentare