Die COVID-19 Schutzimpfung, die schwere Erkrankungen an COVID-19 zur Folge hat: 17.289 Tote nach Impfung in Datenbank der WHO erfasst

Die COVID-19 Schutzimpfung, die schwere Erkrankungen an COVID-19 zur Folge hat: 17.289 Tote nach Impfung in Datenbank der WHO erfasst – SciFi

Es gibt einige Eigentümlichkeiten, die die Datenbank der WHO umgeben. Das war eine davon, denn man sollte denken, die Anzahl der Meldungen, die aufgenommen werden, sei eine Funktion der Anzahl der Nadelstiche, die Comirnaty oder andere GMO in Oberarme verbracht haben. Ist sie aber nicht, was man entweder damit erklären kann, dass die Leute in Uppsala, die die Datenbank für die WHO führen, mal mehr, mal weniger Leute zur Verfügung haben oder dadurch, dass nationale Behörden wie das Paul-Ehrlich-Institut, die die Daten zu Nebenwirkungen von COVID-19 Impfungen / Gentherapien nach Uppsala melden, dies mit erheblicher Verspätung bzw. in sehr erratischer Weise tun.

Der aktuelle Stand ist somit immer noch fast 3 Millionen Meldungen, derzeit sind es genau 2.961.255 Meldungen, 27.353 mehr als in der letzten Woche. Hinzugekommen sind zudem 90 Meldungen, die den Tod eines Menschen zum Gegenstand haben. Damit sind nun 17.289 nach COVID-19 Impfung / Gentherapie Verstorbene in der Datenbank der WHO erfasst.
Die tatsächliche Entwicklung der gemeldeten Fälle einer schweren COVID-19 Erkrankung nach Impfung / Gentherapie steigt (1) stetig an und (2) steigt sie von Woche zu Woche stärker an. Bereits ein Anstieg verletzt nicht nur die Annahme, dass sich COVID-19 Meldungen nach Impfung / Gentherapie zufällig verteilen. Ein überproportionaler Anstieg, den wir über die Steigung (a) bestimmen, sagt darüber hinaus, dass die Abweichung von der Erwartung von Woche zu Woche GRÖSSER wird. Also zwei Gründe, seinen Hintern in die Hand zu nehmen und zu schauen, was hier eigentlich los ist. Jedenfalls dann, wenn man als Mitarbeiter einer der Behörden, die angeblich für die Sicherheit der COVID-19 Impfstoffe / Gentherapien verantwortlich sind, tatsächlich an der Sicherheit der entsprechenden Impfstoffe interessiert ist.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.