Der tägliche Betrug mit COVID-Daten – Was treibt Leute wie Bodo Ramelow? Hass, Angst, Boshaftigkeit?

Der tägliche Betrug mit COVID-Daten – Was treibt Leute wie Bodo Ramelow? Hass, Angst, Boshaftigkeit? – Home

Eine Meldung aus Thüringen, die man als abartig bezeichnen muss:

“Update vom 5. November, 10.41 Uhr: Ungeimpfte könnten in Thüringen womöglich bald nicht mehr im Krankenhaus behandelt werden. Bodo Ramelow (Linke) war an diesem Freitag zu Gast im „Morgenmagazin“ auf ARD und ZDF. Wissen die Krankenhäuser in seinem Bundesland nicht mehr, wo oben und unten ist, wollte Moderatorin Dunja Hayali von dem Ministerpräsidenten wissen. „Das wissen sie schon, aber wir werden in den nächsten Tagen in eine Situation kommen, dass wir nicht mehr genügend Intensivbetten haben“, war seine Antwort.

Wegen der „Pandemie der Ungeimpften“ gebe es nicht mehr genügend Klinikbetten. „Und wir werden niemandem mehr garantieren können, der ungeimpft ins Krankenhaus kommt, dass er überhaupt noch hier behandelt wird.“ Jedem werde garantiert, dass er Hilfe erhalte, so der Landeschef, „aber er wird sie dann nicht mehr in Thüringer Krankenhäusern bekommen“.
Es ist sicher kein Zufall, dass ein Mitglied der LINKE, also der SED-Nachfolgepartei auf die Idee kommt, Systemkritiker zu bestrafen. Das hat eine lange Tradition im Rahmen kommunistischer Diskriminierungsregime, die sich nur deshalb im Amt halten können, weil die den Mangel, den sie geschaffen haben, so verteilen, dass diejenigen, die ihnen kritisch oder ablehnend gegenüber stehen, am meisten darunter zu leiden haben. Ramelow, obschon im Westen aufgewachsen, scheint eine einschlägige Kaderbildung in kommunistischer Menschenfeindlichkeit zu haben. Anders kann man seine Ankündigung, Ungeimften in Thüringen fortan die Behandlung in Thüringischen Krankenhäusern vorzuenthalten, also in den Krankenhäusern, die über die Sozialabgaben der nämlichen Ungeimpften finanziert werden, nicht verstehen. Dass er diese Form des gelebten Faschismus mit der Lüge würzt, die derzeit en vogue ist, das ist nur noch das Sahnehäubchen, denn auch Lügen gehören zum Kommunismus wie die Luft zum Atmen, anders ist die Illusion der Systemüberlegenheit nicht aufrecht zu erhalten. Das Lügen beginnt auf Ebene der Betriebe, die die Planziele, die ihnen vorgegeben wurden, natürlich erfüllen, selbst dann, wenn sie sie nicht erfüllt haben, und es setzt sich bis in die obersten Regionen im Politbüro fort, dessen Mitglieder im Lügen so versiert sind, dass sie kein Problem damit haben, ein heruntergewirtschaftetes Mangelsystem als blühendes Innovationsparadies hinzustellen.

Wie hat Peter Doshi gerade gefragt: Wenn es sich um eine Pandemie der Ungeimpften handelt, warum benötigen dann Doppeltgeimpfte einen Booster-Shot? Das ist nur einer der nur einer vielen Widersprüche, die derzeit verbreitet werden: Denn wenn derzeit eine Pandemie der Ungeimpften abläuft, Impfung also schützt, dann kann es Geimpften egal sein, wie viele Ungeimpfte unterwegs sind, denn Geimpften droht von ihnen dann keine Gefahr. Gefahr droht nur, wenn die Impfstoffe und die mRNA-Gentherapien, die als Impfstoffe ausgegeben werden, nichts nutzen, wenn sie nur das tun, wozu – um fair zu sein – sie entwickelt wurden: Symptome bei Erkrankung zu unterdrücken und eine schwere Erkrankung zu verhindern. Dem ist offenkundig so. Alle Daten und Studien sprechen dafür.

So wie die offiziellen Daten des RKI dafür sprechen, dass die Pandemie in Deutschland, wie sie das im Vereinigten Königreich bereits ist, zu einer Pandemie der GEIMPFTEN wird.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.