Hamburg: Muslim enthauptet seine Frau nach IS-Art

Ein deutscher Bürger, der vor kurzem zum Islam konvertiert ist, hat seine marokkanische Frau in einem Tatvorgang enthauptet, der die Handschrift der Gruppe Islamischer Staat, ISIS, trägt.

Der Mann in den Fünfzigern, der in der Stadt Hamburg lebt, besucht eine lokale Moschee in der norddeutschen Stadt, wo es eine wichtige türkische Gemeinde gibt, berichten lokale Medien.

Deutsche Sicherheitskräfte und der Inlandsgeheimdienst untersuchen das Verbrechen und fragen sich, ob der Mann allein gehandelt oder Anweisungen für die grausame Ermordung erhalten hat.

Nachbarn und Moschee-Mitglieder berichteten den Sicherheitskräften, dass sich das Verhalten des Mannes vor der Tat verändert habe, da er einen langen Bart trug und sich nach afghanischer Kleiderordnung kleidete.

Deutschland, so beklagen mehrere Länder, sei zu einem sicheren Hafen für Dutzende ehemalige ISIS-Kämpfer geworden, die in Syrien und im Irak gekämpft hätten.

Marokko hat das europäische Land vor der Anwesenheit von ehemaligen ISIS-Terroristen auf seinem Boden gewarnt.

Im März schlug ein investigativer Bericht des französischen Fernsehsenders M6 Alarm über die Anwesenheit von ehemaligen Kämpfern der Terrorgruppe, die frei in Deutschland leben.

Die M6-Flaggschiff-Sendung „Enquête Exclusive“ zeigte, wie ISIS-Dschihadisten es schafften, durch die Maschen zu schlüpfen, indem sie sich als Asylsuchende ausgaben, und wie sie am Ende mit offenen Armen empfangen wurden und einen sicheren Hafen in Deutschland angeboten bekamen, aufgrund der gefährlichen Laxheit der deutschen Behörden.

Während ISIS im März 2019 offiziell besiegt wurde, als sie ihre letzten Zufluchtsorte in Syrien und im Irak verlor, sind die Killer der Terrororganisation immer noch auf der Flucht.

Die als „einsame Wölfe“ gebrandmarkten Kriminellen gelten als große Bedrohung und können von einer „schlafenden Zelle“ der globalen Terrorgruppe schnell mobilisiert werden.

https://northafricapost.com/49547-german-citizen-beheads-moroccan-wife-in-isis-style.html

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.