Zugbegleiterin von syrischem Schwarzfahrer bespuckt, beleidigt und bedroht

Weil er keinen Fahrschein vorzeigen wollte und konnte, beleidigte und bespuckte ein 21-jähriger Syrer eine Zugbegleiterin gestern Abend in der S-Bahn von Halle nach Leipzig. Außerdem drohte er der Frau Schläge an. Diese wandte sich hilfesuchend an die Bundespolizei.

Als der Syrer sah, dass die Beamten ihn bereits am Hauptbahnhof erwarteten, versuchte er unmittelbar nach Halt des Zuges zu flüchten, konnte aber durch die Bundespolizisten eingeholt werden.

Die Beamten brachten ihn zur Dienststelle und eröffneten dem 21-Jährigen den Tatvorwurf des Erschleichens von Leistungen, der Beleidigung und Bedrohung. Er muss sich nun entsprechend strafrechtlich verantworten.

https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/74165/4909620

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.