17-Jährige von Unbekanntem im Zug von Dunkelhäutigem belästigt

Am Samstagabend (27. März) wurde eine 17-jährige Jugendliche auf der Fahrt von Achern nach Karlsruhe von einem bislang unbekannten Mann angesprochen und belästigt.

Im oberen Abteil des Doppelstockwagens saß die Geschädigte zunächst alleine in einer Sitzgruppe. Von ihrem Platz aus sah sie den späteren Tatverdächtigen, welcher sich einige Sitzreihen entfernt mit einer anderen Jugendlichen unterhielt. Nachdem diese im Bahnhof Baden-Baden den Zug verlassen hatte, kam der Mann zu ihrer Sitzgruppe und verwickelte die 17-Jährige in ein zunächst harmloses Gespräch.

Einige Zeit später begaben sich beide ins untere Abteil zum Fahrrad des Mannes. Hier kam es zu einer belästigenden Äußerung seinerseits, welche die Jugendliche sehr verstörte. Sie entfernte sich daraufhin von dem Mann, der zunächst keine weiteren Kontaktversuche unternahm.

Der Zug erreichte gegen 18:50 Uhr den Karlsruher Hauptbahnhof, woraufhin die Geschädigte Kontakt zur Bundespolizei aufnahm. Trotz einer sofortigen Fahndung nach dem Mann, konnte er nicht mehr angetroffen werden.

Der Gesuchte wird als etwa 170 cm groß und dunkelhäutig beschrieben. Zur Tatzeit trug er einen roten Pullover und eine rosafarbene Basecap. Besonders auffällig waren außerdem eine schwarze Gucci Umhängetasche und eine goldene Uhr, die mit glitzernden Steinen bestückt war. Weiterhin führte er ein blaues Mountainbike mit sich.

Zeugen, die den Gesuchten im Regionalexpress oder im Karlsruher Hauptbahnhof gesehen haben werden gebeten, sich mit der Bundespolizei in Verbindung zu setzen. Gesucht wird außerdem die unbekannte Jugendliche, welche nach einem Gespräch mit dem Tatverdächtigen in Baden-Baden den Zug verließ.

Hinweise können der Bundespolizei telefonisch unter 0721 120160 oder schriftlich über das Kontaktformular unter www.bundespolizei.de zugeleitet werden.

https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/116093/4876353

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.