Afrikaner randaliert in Restaurant im Mannheimer Hauptbahnhof

In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag suchte ein 22-jähriger Äthiopier ein Schnellrestaurant im Mannheimer Hauptbahnhof auf. Mit Betreten des Restaurants fing er an, in diesem zu randalieren.

Zuerst trat der Mann unvermittelt gegen die Glastür im Eingang, wodurch diese aus der Führungsschiene sprang. Die Tür konnte wieder eingehängt werden und blieb funktionsfähig. Im Verlauf nahm er ein Hinweisschild aus Kunststoff vom Boden auf und begab sich damit hinter den Kassenbereich. Hier schlug er mehrfach mit dem Schild auf zwei Kassensysteme ein, sodass diese zerstört wurden. Auch das Schild ging hierbei kaputt. Die angeforderte Streife der Bundespolizei konnte den Mann noch in der Nähe des Restaurants antreffen. Eine Kontrolle ergab, dass er sich seit März ohne aufenthaltslegitimierende Dokumente im Bundesgebiet aufhält. Er wurde nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen an die zuständige Ausländerbehörde verwiesen.

presseportal.de/blaulicht/pm/116093/4647436

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.