Ebersbach: Iraker bespuckt Schaffnerin und will sie beißen

Im Trilex-Zug von Zittau nach Dresden ist es am späten Abend des 7. Juli 2020 zu einer Auseinandersetzung gekommen. Die Zugbegleiterin hatte die Bundespolizei alarmiert. Ein Fahrgast habe sie angespuckt und hatte sie beißen wollen. Kurz darauf hielt der Zug am Bahnhof in Ebersbach. Um 23:26 Uhr übernahmen die Beamten dort den Fahrgast. Bei ihm handelt es sich um einen 25-jährigen Asylbewerber aus dem Irak, der keinen gültigen Fahrschein hatte und in Mittelherwigsdorf aussteigen sollte. Er widersetzte sich der Anordnung des Zugpersonals und schloss sich kurzzeitig in der Zugtoilette ein. Die Ordnungshüter nahmen den Mann zwecks Identitätsprüfung und Durchführung einer Vernehmung mit zur Dienststelle. Gegen ihn wird nun wegen Beleidigung, versuchter Körperverletzung und Erschleichen von Leistungen ermittelt.

presseportal.de/blaulicht/pm/74161/4646365

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.