Frecher Ausländer: „Ausgangs-Sperre gilt doch nur für Österreicher“

Keinen Spaß verstehen die Ordnungshüter aktuell bei Verstößen gegen die Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Corona-Virus. Warum das so sein muss, macht ein besonders dreister Fall deutlich: Ein ausländischer Autolenker meinte nämlich etwa in Steyr frech, die Ausgangssperren würden nur für Österreicher gelten.

Dies brachte ihm eine Anzeige mit hoher Strafandrohung ein. Dabei würden die Polizisten bei der ersten Übertretung zumeist nur ermahnen. Werden die angehaltenen Personen aber ausfällig, wird ein Strafverfahren eingeleitet.

Die Sicherheitsorgane erledigen schließlich auch nur ihren Job und riskieren ihre eigene Gesundheit – da ist es nicht notwendig, sich auch noch Beleidigungen anzuhören. Der Magistrat Steyr habe beispielsweise beschlossen, gegen disziplinlose „schwarze Schafe“ mit empfindlichen Strafen vorzugehen.

wochenblick.at/frecher-auslaender-ausgangs-sperre-gilt-doch-nur-fuer-oesterreicher/

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.