Vier neue Corona-Verdachtsfälle in Südtirol

Nachdem die Infektion eines 31-jährigen Terlaners mit dem Coronavirus am Montag bekannt wurde (UT24 berichtete), soll es nun vier weitere Verdachtsfälle in Südtirol geben. Dabei ist noch unklar, ob die vier Personen mit dem Mann aus Terlan in Verbindung gestanden sind. Der Südtiroler Sanitätsbetrieb gab zu den vier neuen Verdachtsfällen am Dienstagabend folgende Erklärung ab:

Derzeit werden vier Verdachtsfälle abgeklärt; die Analyseergebnisse liegen noch nicht vor, werden aber baldestmöglich mitgeteilt. Auch das Untersuchungsergebnis aus Rom des gestern in Südtirol positiv getesteten Patienten steht noch aus. An der Besprechung heute Abend im Lagezentrum am Sitz der Agentur für Bevölkerungsschutz in Bozen haben auch Landesrat Arnold Schuler und der Generaldirektor des Südtiroler Sanitätsbetriebes Florian Zerzer teilgenommen. Die Umfeldkontrollen sind in vollem Gange und mit großem Aufwand verbunden. Personen, die davon betroffen sind, müssen die Anweisungen der Sanitätsbediensteten befolgen, ansonsten drohen strafrechtliche Konsequenzen.

Südtiroler Sanitätsbetrieb

unsertirol24.com/2020/02/25/angeblich-vier-neue-corona-verdachtsfaelle-in-suedtirol/

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.