Iraner sticht in S-Bahn auf Mann ein

Ein 24-jähriger Mann hat am Samstagmorgen (22.02.2020) gegen 05:20 Uhr einen ebenfalls 24-Jährigen in einer S-Bahn in Richtung Kirchheim / Teck mit einem Messer angegriffen und dabei verletzt. Die beiden Männer gerieten offenbar zunächst während der Fahrt einer S-Bahn der Linie S1 auf Höhe Oberesslingen in verbale Streitigkeiten. Im weiteren Verlauf soll der 24-jährige iranische Staatsangehörige seinen gleichaltrigen Kontrahenten mit einem Messer angegriffen und ihm hiermit eine ca. zwei Zentimeter lange Schnittwunde an der linken Augenbraue zugefügt haben. Mit dem Halt des Zuges am Bahnhof Plochingen flüchtete der mutmaßliche Täter offenbar zusammen mit einem 18-Jährigen Begleiter aus der S-Bahn in Richtung Bahnhofsvorplatz. Von Zeugen alarmierte Landespolizisten konnten vor Ort lediglich den Verletzten antreffen, welcher anschließend von Rettungskräften in ein Krankenhaus verbracht wurde. Im Zuge erster Ermittlungen konnten die beiden Geflüchteten kurz nach der Tat an ihrem jeweiligen Wohnsitz in Plochingen angetroffen und vorläufig festgenommen werden. Hierbei leistete der 24-jährige mutmaßliche Haupttäter zudem Widerstand gegen die eingesetzten Beamten der Landespolizei. Bei einer Durchsuchung des mit über 1,5 Promille alkoholisierten Mannes konnte ein Küchenmesser mit einer Klingenlänge von 9,5 cm aufgefunden und sichergestellt werden. Der 24-Jährige wurde anschließend an die Bundespolizei übergeben, die nun unter anderem wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung gegen den bereits polizeibekannten Mann ermittelt.

presseportal.de/blaulicht/pm/116091/4528786

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.