Sexualdelikt in Hamburg-Barmbek-Nord

Die Polizei fahndet nach einem bislang unbekannten Mann, der am frühen Sonntagmorgen eine Frau in einem Hausflur in sexueller Absicht attackiert haben soll.

Nach den bisherigen Erkenntnissen hatte die 40-jährige Frau gerade den Flur des Mehrfamilienhauses betreten, als der Täter sie zunächst von hinten unsittlich berührte. Sie hatte den Mann bereits hinter sich an der Haustür bemerkt, ihn aber für einen Nachbarn gehalten. Im weiteren Verlauf attackierte er die Frau körperlich und versuchte, sie sexuell zu nötigen. Als sie um Hilfe schrie, flüchtete der Mann aus dem Hausflur.

Sofortige Fahndungsmaßnahmen konnten nicht mehr eingeleitet werden, da die Tat erst am Montagabend zur Anzeige gebracht wurde.

Der Täter wird bislang wie folgt beschrieben:

   - männlich
   - "südländisches" Erscheinungsbild
   - etwa 25 bis 30 Jahre alt
   - etwa 1,70 bis 1,75 m groß
   - kräftige Statur, breite Schultern
   - rundliches Gesicht mit "Knollennase"
   - braune Augen
   - Dreitagebart
   - schwarze Haare
   - sprach fließend Deutsch
   - war komplett dunkel gekleidet 

Die Fachdienststelle für Sexualdelikte (LKA 42) hat die Ermittlungen aufgenommen.

Zeugen, die Hinweise auf den Täter geben können, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 040/4286-56789 beim Hinweistelefon der Polizei Hamburg oder an einer Polizeidienststelle zu melden.

presseportal.de/blaulicht/pm/6337/4523900

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.