„Wir haben bereits genügend Asylwerber in Tirol“

Die Ankündigung von Innenminister Karl Nehammer im ORF, neue Aufnahmezentren für Asylwerber zu errichten, darunter eventuell auch in Tirol, ist für Tirols FPÖ-Landesparteiobmann Markus Abwerzger nicht hinnehmbar: „Wir haben bereits genügend Asylwerber in Tirol, außerdem würden die angekündigten Aufnahmestellen keineswegs zur Verbesserung oder Beschleunigung von Asylverfahren beitragen“, konkretisiert Abwerzger, der wiederholt darauf verweist, dass es effektive Grenzkontrollen braucht.Tirols FPÖ-Landesparteiobmann warnt vor einer neuen Flüchtlingswelle: „Fakt ist, die Registrierlager auf den griechischen Inseln im Osten der Ägäis sind überfüllt. In und um die Camps von Lesbos, Chios, Samos, Leros und Kos leben rund 39.000 Menschen. Platz haben die Camps für rund 7500 Menschen.“ Abwerzger kündigt an, dass die Tiroler FPÖ alles unternehmen werde, dass in Tirol keine zusätzliche Asylunterkünfte oder sogenannte Aufnahmezentren eingerichtet werden.

unsertirol24.com/2020/01/21/wir-haben-bereits-genu%cc%88gend-asylwerber-in-tirol/

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.