Innsbruck: Somalier bedrohen Taxi und Fahrgäste

Der Vorfall ereignet sich am Sonntagmorgen. Zwei Somalier gehen auf ein abfahrendes Taxi los, berichtet die Polizei.Kurz nach 05.00 Uhr versuchen die beiden Somalier (18 u 21 j.) in Innsbruck in der Ing.-Etzel –Straße ein abfahrendes Taxifahrzeug aufzuhalten, indem sie mit erhobenen Glasflaschen und Aufreißen der Beifahrertüre sowie Blockieren der Fahrbahn den Taxilenker zum Anhalten und die Fahrgäste des Taxis zum Aussteigen nötigen.Dabei kommt es zur massiven Gewalteinwirkung auf das Taxifahrzeug durch Fußtritte und Schläge mit der als Hiebwaffe verwendeten Glasflasche, wobei das Taxifahrzeug beschädigt wird. Schlimmeres kann durch das Einschreiten der Besatzung einer Polizeistreife verhindert werden (der Vorfall wurde über die polizeiliche Videoüberwachung wahrgenommen). Der 18-j. Somalier hat eine blutende Wunde am Kopf und gibt an, dass er zuvor von einem 31-jährigen Österreicher grundlos geschlagen worden sei. Er wird von der Rettung in die Klinik Innsbruck gebracht: Verletzungsgrad dzt. unbestimmt. Die Hintergründe sind Gegenstand der Ermittlungen. Beide Somalier werden u.a. wegen Missachtung der Waffenverbotszone zur Anzeige gebracht.

unsertirol24.com/2019/09/15/landeshauptstadt-somalier-bedrohen-taxi-und-fahrgaeste/

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.