IQ-Vergleich zwischen Europäern, Asiaten und Aschkenasim-Juden . Auswirkungen durch Einwanderung und Sample-Wahl

Die Reisen des wunderlichen Herrn Wangenheim

Als ich zuletzt von der IQ-Verteilung berichtete und auf ein Telefongespräch Nixons mit Moynihan hinwies, in welchem die Frage der Intelligenzquotienten zwischen den Ethnien in den USA diskutiert wurde, waren Sie vielleicht ebenfalls verwundert, warum neben dem IQ der Weißen und Schwarzen auch vom IQ der Eskimos gesprochen wurde, der höher als der der Weißen liege, und worauf Nixon auch noch sagt: …which is good! — Was ist mit diesem Rätselwort gemeint?

Nun gibt es Manchen, der glaubt, daß Eskimo hier ein Codewort für Juden sei. Das ist aber nicht der Fall. 1971 kam tatsächlich eine Studie (Kleinfeld) heraus, in welcher das geradezu photographische Gedächtnis von Inuit mit einem besonderen Test ermittelt wurde, der 106 zu 100 für die Inuits vs. Whites ausging. Man führte das auf die völlig kahle Schneelandschaft zurück, in der die geringsten Merkmale erkannt und wiedererkannt werden müssen, will man sich in dieser Einöde zurechtfinden…

Ursprünglichen Post anzeigen 2.217 weitere Wörter

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.