Tübingen: Frau von Mann „mit dunklem Teint“ und Rasta-Zöpfen an Treppe des Hauptbahnhofs vergewaltigt

philosophia perennis

Die Staatsanwaltschaft Tübingen und das Polizeipräsidium Reutlingen haben gestern in einer gemeinsamen Pressemitteilung über eine brutale Vergewaltigung einer 42-Jährigen durch einen Mann mit „dunklem Teint“ und Rasta-Zöpfen am Hauptbahnhof in Tübingen hingewiesen. Unterstützt wurde der Mann dabei von einem etwa 12 Jahre alten Jungen, der die Frau während der Vergewaltigung offenbar ausraubte.

Am Freitag Mittag „zeigte eine 42-jährige Frau bei der Kriminalpolizei Tübingen an, dass sie in der Nacht von Donnerstag auf Freitag beraubt und vergewaltigt worden sei. Die 42-Jährige befand sich zum Ereigniszeitpunkt im Hautbahnhof Tübingen, saß auf einer Bank gegenüber einem Fast-Food-Restaurant und war dort immer wieder eingeschlafen.

Gegen 23.30 Uhr bemerkte sie dann einen ca. 12-jährigen Jungen, der sich an ihrem daneben stehenden Rucksack zu schaffen machte.

Nachdem sie den Jungen angesprochen hatte, mischte sich ein ca. 30- jähriger Mann ein. Nach den Angaben der Frau wurde sie von diesem Mann im weiteren Verlauf an den…

Ursprünglichen Post anzeigen 199 weitere Wörter

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s