Im Zweifel für den Uwe?

Aron Sperber

Nicht der Tritt gegen den Schädel des 17jährigen Niklas, sondern eine Vorschädigung war für seinen Tod verantwortlich? Das Blut des Opfers auf der in der Wohnung von Walid S. gefundenen Jacke ist kein Beweis? Die Zeugenaussage des Freundes des Opfers auch nicht? Hätte ja auch ein anderer, gleich aussehender islamischer Uwe sein können?

Komisch, dass der islamische Uwe seinen Doppelgänger bis zum Schluss gedeckt hatte. Bei aller Solidarität unter islamischen Uwes wäre der islamische Uwe wohl kaum für seinen Kollega in den Knast gegangen.

Ob die deutsche Justiz einen deutschen Uwe im Zweifel freigesprochen hätte, darf bezweifelt werden.

Da es sich um einen islamischen Uwe handelte, war es dem Richter hingegen wichtig, die Brutalität der Tat abzustreiten und die Dämonisierung des Täters zu verurteilen:

Doch was der Richter dann in einer Vorbemerkung sagt, ist schwer verdaulich. Er kritisiert, dass der Todesfall Niklas medial und politisch zu einem „Hype“ aufgebauscht worden sei. Zum…

Ursprünglichen Post anzeigen 110 weitere Wörter

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s