Martin Sonneborn statt Benjamin Netanjahu : Außenminister Sigmar Gabriels Versagen in Israel

philosophia perennis

(David Berger) Offensichtlich ganz gelassen hat Außenminister Sigmar Gabriel aufgenommen, dass der israelische Ministerpräsident Benjamin Netanjahu dessen Antrittsbesuch heute Nachmittag kurzfristig abgesagt hat.  

Wie der Sprecher Netanjahus mitteilte, sei der Termin auch gar nicht in der bereits vor einigen Tagen erstellten Agenda des Präsidenten aufgetaucht. So ist davon auszugehen, dass es bereits vorab zu deutlichen Verstimmungen gekommen ist.

So hat sich der israelische Botschafter in Deutschland, Yakov Hadas-Handelsman bereits vor einigen Tagen gegen eine deutsche Vermittlerrolle im Nahostkonflikt zwischen Israel und der palästinensischen Autonomie ausgesprochen.

Der Grund: Am 24. März 2017 hatte Herr Gabriel demonstrativ auf Twitter erklärt, Mahmoud Abbas sei sein Freund. Für eine Vermittlerrolle denkbar schlechte Voraussetzungen, wenn man mit dem Chef einer der Konfliktparteien befreundet bzw. befangen ist. Diese Befangenheit zeigte Gabriel auch bei seinem Besuch demonstrativ, als er sich mit Aktivisten traf, die zu dem Existenzrecht Israels ein gespaltenes Verhältnis haben.

Dazu passt es, dass…

Ursprünglichen Post anzeigen 192 weitere Wörter

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s