Antifa bekennt sich zu Anschlag auf BVB-Bus – Auch Islamisten kommen in Frage

philosophia perennis

(David Berger) Noch in der letzten Nacht wurde zu dem Anschlag auf den BVB-Bus am gestrigen Abend ein Bekennerschreiben auf Indymedia publiziert. Verfasst ist es von dem User Antifa. Unter dem Motto: „Kein Fußbreit den Faschisten“ brüstet man sich mit dem kriminellen Akt.

In dem Schreiben heißt es:

„Wir haben heute den Bus des BVB mit eigens hierfür angefertigten Sprengsätzen attackiert.“

Als Grund wird genannt, dass sich der BVB angeblich nicht genügend „gegen Rassist_innen,  Nazi_innen und Rechtspopulist_innen“ einsetze. Menschen mit solcher Gesinnung dürften sogar als Zuschauer das Fußballstadium betreten. Die Warnungen der Antifa würden dagegen ignoriert.

Der Bus sei nur ein Symbol für die ungenügende Aktion gegen Rassismus und Rechtspopulismus gewesen, Spieler habe man dabei nicht verletzten wollen.

Das linksradikale Portal Indymedia hat das Bekennerschreiben inzwischen wieder gelöscht.

Ob das Schreiben authentisch ist, ist noch nicht geklärt. Auffällig ist freilich, dass ausgerechnet Justizminister Heiko Maas gestern schon kurz nach dem…

Ursprünglichen Post anzeigen 188 weitere Wörter

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s