Staatsanwaltschaft Dresden lässt brutale S-Bahnschubser wieder laufen

philosophia perennis

(David Berger) Als der Fall des entführten und kaltblütig ermordeten Jaden Schlagzeilen machte und der nur einige Jahre ältere Täter, Marcel Heße in ganz Deutschland gesucht wurde, fiel mir eine Reaktion auf, die es in diesem Ausmaß – solange ich mich erinnern kann – so noch nie gegeben hat. Tausende, darunter mir sonst selbst als besonnen bekannte Personen riefen auf einmal zur Selbstjustiz auf. Selbst sadistische Gewaltphantasien waren an der Tagesordnung.Wie aufgeheizt die Stimmung war, bemerkte ich, dass ich bei nur wenigen Lesern auf Verständnis stieß, als ich Besonnenheit und Verzicht auf Selbstjustiz oder Aufrufe dazu anmahnte.

Natürlich hat es solche Tendenzen zu brutaler Selbstjustiz immer in der Folge schlimmer Kriminalfälle gegeben. Aber auch wenn man in Rechnung stellt, dass diese sich nun durch die sozialen Netzwerke schneller und erfolgreicher verbreiten, muss man doch sagen: dieses Ausmaß gab es bislang noch nicht!

Immer wieder wurde im Zusammenhang mit den…

Ursprünglichen Post anzeigen 364 weitere Wörter

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s