New York Times: Milliardär Soros bezahlte „Women’s March on Washington“

philosophia perennis

Der angeblich durch unabhängige Initiatoren organisierte »Women’s March on Washington« scheint so privat nicht gewesen zu sein. Recherchen der »New York Times« (NYT) haben ergeben, dass der US-Milliardär George Soros, passionierter Trump-Gegner und Wahlkampffinanzier von Hillary Clinton, auch hier kräftig »mitorganisierte«. Der medienwirksame »Marsch der Frauen« war weder spontan noch privat organisiert. Er wurde von Soros bezahlt.

Medien zeigten einen Tag nach Donald Trumps Inauguration ausgiebig Bilder des feministischen Widerstands. Übereinstimmend – von »The Guaridan« bis hin zu »Vox« und mindestens so intensiv in deutschen Medien – wurde über den angeblich spontanen und durch unabhängige Initiatoren organisierten »Women´s March on Washington« berichtet, bei dem sich all jene weltweit zu Hunderttausenden zusammen gefunden hätten, die mit Trumps Positionen zur Abtreibung, zum Gesundheitswesen, in Einwanderungsfragen und zum Klimawandel nicht einverstanden sind (Metropolico berichtete).  Auf der zugehörigen Webseite  »Womensmarch.com«  wird der Protest ebenfalls als privat getragenes…

Ursprünglichen Post anzeigen 132 weitere Wörter

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s