Israelhetze mit Lehrauftrag an Berliner Uni?

facts, info, opinion

Dem Hass auf Israel ein Gesicht geben: Antisemitismus mit Lehrauftrag

In der akademischen Welt des 21. Jahrhunderts ist ein offen rassistisch begründeter Antisemitismus, wie er vor dem Zivilisationsbruch der Shoah möglich war, kaum mehr anzutreffen. Die Antisemiten von heute verbergen ihre Intention hinter differenziert klingenden und (pseudo-)intellektuell aufgeladenen Formulierungen. An der Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst in Hildesheim hat ein solcher Vorfall[1] jüngst dafür gesorgt, dass der Senat der amtierenden Präsidentin das Vertrauen für eine weitere Amtszeit versagte und die Dekanin der zuständigen Fakultät in Anbetracht ihrer Verantwortung zurücktreten musste.

Bleibt zu hoffen, dass diese Geschehnisse in Hildesheim ein trauriger Einzelfall sind, oder gibt es auch an anderen deutschen Hochschulen neue Anzeichen für ein Widererstarken von Vorurteilen, Lügen und Hass gegen Juden sowie den jüdischen und demokratischen Staat Israel? Wirft man einen Blick auf das Vorlesungsverzeichnis des renommierten Otto-Suhr-Institutes für Politikwissenschaft der Freien Universität Berlin, so findet sich…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.145 weitere Wörter

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s