Bloßgestellt

Am Donnerstagmorgen hat das Europäische Parlament in Brüssel »Palästinenserpräsident« Abu Mazen empfangen und unter Beifall einer gut 40 Minuten langen Rede (die MP4-Datei enthält mehrere Tonspuren mit Übersetzungen) gelauscht, mit der der Redner, wäre er vor Zivilisierten aufgetreten, Tumulte ausgelöst hätte, ließ er doch keine Lüge zur Verleumdung Israels aus.

So wiederholte der Chef des Regimes von Ramallah Vorwürfe, nach denen die israelische Politik »faschistisch« und »rassistisch« sei, erklärte »Palästina« zu einem »Freiluftgefängnis«, in dem »eine der ältesten Zivilisationen der Region« unterdrückt werde. In israelischer Haft, so der von Parlamentspräsident Martin Schulz herzlich Empfangene, säßen »7.000 Kriegsgefangene«.

Beklatscht wurde der Despot, der den Parlamentariern vorlog, wie sehr er doch demokratische Verhältnisse schätze, auch noch, als er die bereits als Lüge entlarvte klar antisemitische Behauptung wiederholte, Rabbiner hätten »angekündigt«, Trinkwasser zu vergiften, »um Palästinenser zu töten. Was ist denn das, wenn nicht eine Gewaltverherrlichung und ein Aufruf zu [..] einem Genozid?«

Die »sehr verehrten Damen und Herren« Volksvertreter ließen Abu Mazen gewähren, keiner sprang auf und verlangte das Wort, um dem Hetzer zu widersprechen. Bereitwillig hörten sie den weiteren Haßtiraden zu, spendeten Applaus, als Abu Mazen Israel Ursache für Terror im Nahen Osten und weltweit nannte. Und so darf man ihm denn dankbar sein: Er hat sie bloßgestellt, die EUropäer.

tw24

Dieser Beitrag wurde unter Antisemitismus Antizionismus, Ehrenmorde Islam Muslime, EU, Iran Islamismus Terrorismus Islamo-Faschismus abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s