Beleidigung

What nerve | William Wires

jan_giessmann-b1_2_1461144270-1800x1080 Bild: Jan Gießmann

Bilder einer Ausstellung werden im Rathaus Köpenick abgehängt.

„Die beiden Akte hätten zu Beschwerden geführt, heißt es. ‚Grund ist, dass es sich beim Rathaus um ein öffentliches Dienstgebäude handelt, das von den Bürgern in erster Linie wegen der Erledigung von Amtsgeschäften und selten gezielt zum Besuch einer Ausstellung aufgesucht wird‘, schreibt Indetzki. ‚Darüber hinaus kommen viele Menschen mit Migrationshintergrund in das Rathaus, deren religiöse Gefühle durch Aktfotos nicht verletzt werden sollen.‘ Sie habe veranlasst, die beiden betreffenden Fotografien zu entfernen.“

Frau Indetzki, ich bin ein Migrant und Sie beleidigen mich. Sie setzen voraus, dass ich mich  in meinen religiösen Gefühlen verletzt fühlen könnte. Ihr Pauschalisieren beleidigen mich.Was für eine Religion vermuten Sie bei mir? Auf welcher Religion soll im säkularen Köpenicker Rathaus Rücksicht genommen werden? Ich weiß, es geht nicht nur um mich. Es geht um Sie. Ich staune über Ihre gering-schätzende Urteilsvermögen bezüglich Kunst und Religion…

Ursprünglichen Post anzeigen 81 weitere Wörter

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Beleidigung

  1. Birgit Siegert schreibt:

    ich fasse es nicht wo sind wir hin geraten das uns Migranten sagen was wir denken oder auf hängen,dann müssen sie eben nicht in eine Museum ect gehen

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s