Konzensus

Wenn es, geht es um das israelisch-jordanische Verhältnis, auch manch positives Zeichen gibt, ist es zu früh, schon auf eine Normalität zu hoffen, wie sie anderswo zwischen benachbarten Staaten herrscht. In der jordanischen Gesellschaft ist der Haß auf Juden und ihren Staat ebenso verbreitet wie unter den Eliten des Königreichs, die alternativ zu feige sind, sich ihm zu widersetzen.

Das wird an der Aufregung deutlich, die sich um ein kleines Detail der noch in diesem Jahr geplanten Volkszählung entwickelte. Nachdem die letzte Datenerhebung bereits 2004 stattfand, sollten die im Rahmen des Zensus 2015 Befragten den Staat Israel als Geburtsort angeben können, mit dem Jordanien immerhin seit 1994 volle diplomatische Beziehungen unterhält.

Nun dürfte es zwar schwierig sein, einen Juden mit jordanischem Paß zu finden, doch der eine oder andere ehemalige arabische Bewohner Israels könnte heute zu den Untertanen König Abdullahs II. gehören. Es ist jedenfalls nicht gänzlich abwegig, Israel als mögliches Herkunftsland auf den Erhebungsbögen zur Volkszählung zu erwähnen. Doch es darf nicht sein, was sein könnte.

Allein als Begriff hat Israel in den Augen einer wohl beeindruckend großen Zahl von Jordaniern keine Daseinsberechtigung, so daß es – oder eben: er – nun von den Fragebögen entfernt werden mußte. So laut und so zahlreich waren die Proteste allein gegen das Wort, daß jordanische Behörden und Sicherheitskräfte um einen geordneten Ablauf der Volkszählung fürchteten.

Der jordanische gesellschaftliche Frieden ist wiederhergestellt, Israel – als Begriff – ausgelöscht. Da zeigt sich sogar die mächtige Kommunistische Partei Jordaniens (JCP) versöhnlich. Die Regierung, schreibt sie in einer Mitteilung auf ihrer Website, habe einen »ernsten historischen Fehler« begangen, aber gerade noch rechtzeitig ihren Irrtum erkannt. Man könne sich nun zählen lassen.

tw24

Dieser Beitrag wurde unter Antisemitismus Antizionismus, Ehrenmorde Islam Muslime, Iran Islamismus Terrorismus Islamo-Faschismus, Israel abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s