Ägyptischer Aktivist: Araber sind eifersüchtig auf Israel

Sherif Gaber ist ein 22-jähriger ägyptischer Mann, der sich selbst einen Namen machte, indem er im Jahr 2013 den Islam öffentlich anprangerte. Nun hat er ein neues arabischsprachiges Video auf der Online-Plattform YouTube veröffentlicht, in dem er erklärt, warum er Israel bewundert und unterstützt.

Gaber erklärt darin, dass er noch vor vier Jahren einer der vielen Ägypter war, die die Forderung nach einem „dritten palästinensischen Aufstand“ befürworteten. In diesem Szenario würde sich die gesamte arabische Welt zu einem gezielten Schlag gegen Israel zusammenschließen. Aber damals „war ich ein dummer Muslim“, so Gaber weiter. Glücklicherweise nahm er sich die Zeit und versuchte, die Situation wirklich zu verstehen.

Noch bevor Gaber Israels Recht auf das Heilige Land akzeptierte, stellte er sich vor, wie eine Welt ohne Israel aussehen würde. Sein Fazit? „Palästina“ hätte das Land nicht einmal halb so gut verwenden können wie Israel. Gaber vergleicht die Situation mit einem stummen Mann, der ein Mikrofon findet. Ein zweiter Mann, der gut sprechen kann, kommt vorbei und möchte das Mikrofon benutzen. „Denkt man rational darüber nach“, so der junge Ägypter, „dann stellt man fest, dass Israel – oder der Mann, der das Mikrofon verwenden könnte – derjenige ist, der es nehmen sollte. Dann wird es sowohl ihm nutzen als auch dem stummen Mann, der es selbst nicht verwenden konnte.“

Im Video fährt Gaber fort, indem er eine Reihe der außergewöhnlichen Leistungen Israels aufzählt. Vor allem in den Bereichen der Wissenschaft und Technologie, dem Bevölkerungswachstum, der starken landwirtschaftlichen Produktion und dem Ausbau der industriellen Produktion sei Israel stark, so Gaber. All diese Faktoren tragen seiner Meinung nach dazu bei, den Verbrauch der wichtigsten natürlichen Ressourcen zu reduzieren. Ein palästinensischer Staat jedoch „wäre wie jedes andere arabische Land auch – es würde die Menschen berauben“, warnte der Ägypter.

Er schließt mit der Feststellung, selbst wenn die arabische Welt Israel auf wundersame Weise besiegen und vernichten würde, änderte sich an der Gesamtsituation nichts. Denn im Gegensatz zu den Erklärungen der internationalen Gemeinschaft sei die wahre Quelle des Zorns der muslimischen Welt nicht die jüdische Souveränität über das Land.

„In so kurzer Zeit so viel zu leisten ist ein Beweis für die Intelligenz und Kraft der Israelis“, ist Gaber überzeugt. „Dies zeigt uns, wie schwach die umliegenden Länder tatsächlich sind. All ihre Wut und gewalttätigen Feindseligkeiten beruhen auf Neid. Tief im Inneren bewundern sie Israel – weil sie wünschten, ihr Land könnte eines Tages genau so sein“.

israelheute

Dieser Beitrag wurde unter Antisemitismus Antizionismus, Ehrenmorde Islam Muslime, Iran Islamismus Terrorismus Islamo-Faschismus, Israel abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s