Stadt der Zukunft

»Es freut mich, dass von den neuen Freunden Berlins sehr viele aus Israel kommen oder jüdische Wurzeln haben, ein wunderbares Geschenk und ein großartiger Vertrauensbeweis für das Deutschland von heute! [..] [Berlin ist] inzwischen eine Stadt der Zukunft [..].«
(Joachim Gauck, Bundespräsident, 28. Juli 2015)

»Vor einem Hotel, in dem Teilnehmer der European Maccabi Games untergebracht sind, sind Freitagvormittag in Neukölln zwei Männer antisemitisch beleidigt worden. Sie waren dort als Sicherheitskräfte im Einsatz.«
(Tagesspiegel, 31. Juli 2015)

»In 2015 Jewish athletes come to a country that has nothing to do with the German Reich of 1936. Today, Germany is an open-minded and tolerant country, where everybody is welcome. [..] Jewish life is back at the heart of our society, and that is where it belongs – because it enriches us all.«
(Michael Roth, Staatsminister für Europa, 30. Juli 2015)

»Der Täter hinterließ auf dem Mauerbild ›Vaterland‹ an der Mühlenstraße die Parole ›Scheisse Juden‹. [..] Nach Schaefers Angaben ist es die 51. Beschädigung des Bildes in 25 Jahren. [..] Etwa die Hälfte der Zerstörungen sei ›antisemitisch oder arabisch-religiös-fanatisch‹ motiviert gewesen.«
(Tagesspiegel, 1. August 2015)

tw24

Dieser Beitrag wurde unter Antisemitismus Antizionismus, Öko Bio, Bomber Harris do it again, Deutschland Nazis, Ehrenmorde Islam Muslime, Israel, SPD Sozialfaschisten, Türkei Völkermord Armenier, Terrorismus Islamismus Festnahme, Verbrechen abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s