Peinlich, peinlich: Gysi schleimt sich an toten Gaullisten ran und nutzt diese Gelegenheit zu antiamerikanischem Gestammel

Foto:  wikipedia

Pierre Brice war zeitlebens ein Anhänger der konservativien französischen Gaullisten und deren Partei. Jetzt ist er tot und kann sich nicht mehr wehren dagegen, von solchen Figuren vereinnahmt  zu werden:

Linke-Fraktionschef Gregor Gysi hat den verstorbenen Winnetou-Darsteller Pierre Brice als „Idol von ganzen Kinder- und Elterngenerationen“ gewürdigt. „Pierre Brice verkörperte einen richtig guten und klugen Indianer. Es gab in seinen Filmen viele andere gute Indianer, nur ganz wenig böse Indianer, viele böse weiße Schurken, aber auch einige gute Weiße. All das widersprach dem damaligen offiziellen Bild aus den USA“, sagte Gysi am Samstag am Rande des Linke-Parteitags in Bielefeld der Deutschen Presse-Agentur dpa.
Gysi erinnerte sich auch an seine persönliche Begegnungen mit Pierre Brice. „Als ich ihm das erste Mal in einer Talkshow begegnete, stellte ich fest, dass er selbst bescheiden und nett war. Sein Tod tut weh.“

Man beachte übrigens auch mal Gysis tritt gegen die Amerikaner !

Dieser Beitrag wurde unter Antisemitismus Antizionismus, Öko Bio, Deutschland Nazis, Filme Serien, Kunst Kultur, Obama USA abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s