Yummy,yummy: Fatwa erlaubt Muslimen ihre Ehefrauen zu verspeisen (aber nur wenn sie grossen Hunger haben)

Grand Mufti of Saudi Arabia Abdul Aziz ibn Abdullah Al-Asheikh

Für den kleinen Hunger gibt es ja Döner:
Der Grossmufti von Saudi Arabien Abdul Aziz ibn Abdullah Al-Asheikh (Foto) hat wieder zugeschlagen. Muslime dürfen ihre Ehefrauen essen, aber nur, wenn sie sehr hungrig sind. Na, dann sollten die aber gleich lieber mal eine Claudia Roth ehelichen !
Mehr…

Dieser Beitrag wurde unter Ehrenmorde Islam Muslime, Essen Trinken Fussball, Fatwas abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Yummy,yummy: Fatwa erlaubt Muslimen ihre Ehefrauen zu verspeisen (aber nur wenn sie grossen Hunger haben)

  1. PeKo schreibt:

    Primitive Kulturen und Kannibalismus stehen nicht im Widerspruch zueinander. Allerdings sind meistens Frauen in deren Küchen beheimatet…. die wissen auch wie , so einen alten Musel „zart“ zu servieren.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s