Todenhöfers Ghostwriter ?

goda

Aufruf des von den Nazis kontrollierten arabischsprachigen Senders in Paris an die marokkanische Bevölkerung vom 6 Dezember 1942.

Quelle:  Goda, Norman J.W. ,1961 – Tomorrow the world: Hitler, Northwest Africa and the Path toward America / Norman J.W. Goda – 1st ed., S. 202

Todenhöfer argumentiert, der Terrorismus sei „die barbarische Antwort extremistischer Muslime auf unsere barbarischen Öl-Kreuzzüge. Ohne unsere Kriege gäbe es den heutigen Terrorismus gar nicht.“ Die Vorgänger-Organisation des IS sei 2003 als Antwort auf die Invasion der Vereinigten Staaten in den Irak gegründet worden, so Todenhöfer: „Der an Brutalität nicht zu überbietende ‚IS‘ ist Bushs Baby.“

Kein arabisches Land habe in den vergangenen 200 Jahren den Westen überfallen, doch der Westen „fiel unzählige Male mordend in die muslimische Welt ein“: „Bin Ladens Al Qaida tötete im Westen fast 3500 Menschen. Doch Bush Junior tötete allein im Irakkrieg über 500.000 Iraker.“ Diese Zahlen zeigten, dass der Westen „seit Jahrhunderten viel grausamer als die muslimische Welt“ sei. Deshalb müsse der Westen und „nicht der Islam sein Verhältnis zur Gewalt klären“.

focus

Dieser Beitrag wurde unter Antisemitismus Antizionismus, Bomber Harris do it again, Deutschland Nazis, Dhimmi Medien Schweinepresse, Ehrenmorde Islam Muslime, Israel, Obama USA, Türkei Völkermord Armenier, Terrorismus Islamismus Festnahme abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s