Das Leipziger Ordnungsamt ist islamfeindlich

Es wird immer schlimmer. Mittlerweile ist die Islamfeindlichkeit sogar in deutschen Behörden angekommen!

In einer geradezu skandalösen Entscheidung erklärt das Leipziger Ordnungsamt die Mehrheit der Muslime zu verfassungsfeindlichen Islamisten.

LEGIDA ist der Leipziger Ableger von PEGIDA. Für den 12. Januar hat LEGIDA eine Demonstration in Leipzig angekündigt. Das Ordnungsamt von Leipzig hat beschlossen, dass auf dieser Demonstration keine Mohammed-Karikaturen gezeigt werden dürfen. In der Auflage heißt es:

„Das Zeigen sogenannter Mohammed-Karikaturen sowie anderer den Islam oder andere Religionen beschimpfender oder böswillig verunglimpfender Plakate, Transparente, Banner oder anderer Kundgebungsmittel wird untersagt.“

Das Leipziger Ordnungsamt erklärt, mit dieser Entscheidung dafür sorgen zu wollen, dass die Demonstration friedlich verlaufe. Für die Einhaltung der Auflage müsse der Veranstalter sorgen. Als Grund für diese Entscheidung gibt das Amt an:

„Nach Paris muss man davon ausgehen, dass die Mohammed-Karikaturen eine Provokation sind.“

Damit erklärt das Leipziger Ordnungsamt, dass die Mehrheit der Muslime nicht in der Lage sind, die Anwesenheit von Karikaturen zu ertragen. Muslime jedoch, die nicht in der Lage sind, die in Artikel 5 garantierte Meinungs-, Presse und Kunstfreiheit zu ertragen und zu akzeptieren, sind Islamisten! Mit dieser Entscheidung erklärt das Leipziger Ordnungsamt die Mehrheit der Muslime zu Verfassungsfeinden. Ein wirklich problematisches Bild vom Islam.

Sogar die von vielen Medien als “islamfeindlich” eingestufte LEGIDA hat ein besseres Bild vom Islam als das Leipziger Ordnungsamt! LEGIDA geht nicht davon aus, Muslime könnten in ihrer breiten Mehrheit die Anwesenheit von Mohammed-Karikaturen nicht ertragen. Das Leipziger Ordnungsamt jedoch verbietet Mohammed-Karikaturen, weil es glaubt, Muslime seien im Durchschnitt nicht so weit entwickelt wie aufgeklärte Menschen und könnten Satire daher nicht verstehen und ertragen.

Das Leipziger Ordnungsamt glaubt, Muslime müssten, vermutlich weil sie retardiert, unterentwickelt und debil sein sollen, vor der deutschen Verfassung geschützt werden. Für dieses Amt sind Muslime keine gleichwertigen Menschen zum Rest der Gesellschaft, weil es glaubt, dass Muslime nicht klug genug sind, die Notwendigkeit der Meinungsfreiheit zu verstehen. Für das Leipziger Ordnungsamt sind Muslime unmündige Kreaturen, die nicht Willens sind, ohne Anleitung eines Dritten ihren eigenen Verstand zu gebrauchen.

Weiterlesen bei tapferimnirgendwo…

Dieser Beitrag wurde unter Antisemitismus Antizionismus, Deutschland Nazis, Dhimmi Medien Schweinepresse, Ehrenmorde Islam Muslime, Kunst Kultur, Lustig Cartoons, Türkei Völkermord Armenier, Terrorismus Islamismus Festnahme, Verbrechen abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s