Die fabelhafte Frau Fahimi hat eine Idee

Ich denke aber, dass es genügend Wahlberechtigte gibt, die schlicht aus einer gewissen Bequemlichkeit heraus am Sonntag den Weg ins Wahllokal nicht finden. Darüber kann man lamentieren – oder es ändern. Ich finde, in einer hoch mobilen Gesellschaft wie unserer muss es möglich sein, solche neuen Ideen zu diskutieren. Ich bin dafür, statt eines einzigen Wahltags ganze Wahlwochen wie in Schweden anzupeilen, in denen man seine Stimme abgeben kann – und zwar nicht nur an seinem Wohnort, sondern überall. http://www.welt.de/politik/deutschland/article135742755/SPD-bringt-wochenlange-Bundestagswahl-ins-Spiel.html

Vor kurzem hatte sie schon mal eine:
SPD-Generalsekretärin Yasmin Fahimi hat nach einer Sitzung der Parteispitze am Montag (08.09.2014) in Berlin auf einer Pressekonferenz klargestellt, dass die Terrororganisation „Islamischer Staat“ (ISIS) keine „radikal-islamische“ Organisation sei. Dieser Titel sei für die Terrororganisation ein Ehrentitel, der ihrer menschenverachtenden Art überhaupt nicht angedeihe, erklärte Fahimi. Die Organisation als „islamisch“ zu bezeichnen sei eine „Missachtung und Zuweisung, die die Muslime hier in Deutschland in ihrer Ehre berührt“, sagte Fahimi. http://www.islamiq.de/2014/09/10/spd-generalsekretaerin-fahimi-warnt-davor-isis-mit-islam-zu-verbinden/

 

achgut

Dieser Beitrag wurde unter Antisemitismus Antizionismus, Bomber Harris do it again, Deutschland Nazis, Ehrenmorde Islam Muslime, Israel, SPD Sozialfaschisten, Terrorismus Islamismus Festnahme, Verbrechen abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Die fabelhafte Frau Fahimi hat eine Idee

  1. Frau Yasmin Fahimi, ist deutsch-iranischer Herkunft, ihr Vater war Iraner. Sie ist eine tüchtige Frau und hat ein zwei Studien erfolgreich absolviert.
    Da sie, nach meiner persönlichen Meinung, extrem links ist, ist sie eine ausgesprochene Gegnerin von Israel, Juden und liberaler Politik.
    Dafür ist sie pro-islamisch, was ja natürlich ist, ihr verstorbener Vater war wahrscheinlich Muslim. Wie so oft mit Menschen islamischer Herkunft, sind diese zunächst dem Islam verantwortlich, und erst dann ihrem aktuellen Heimatland.
    Sie hat Glück, in Deutschland darf sie ohne Folgen für sie ihre eigene Meinung äussern.

  2. peterkossatz schreibt:

    Eine , für die deutsche Sozialdemokratie , würdige Generalsekretärin…. Jeder die ihre….

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s