Warum in die Ferne schweifen? Sieh, das Böse liegt so nah!

Die Beauftragte für Integration der Bundesregierung, Staatsministerin Aydan Özogus, hat schwere Vorwürfe gegen die AfD erhoben. “Die AfD macht Stimmung gegen Migrantinnen und Migranten, Muslime, Homosexuelle und behinderte Menschen”, sagte die SPD-Frau der “Rheinischen Post”. Damit verschärfe die rechtskonservative Partei Probleme, statt zu deren Lösung beizutragen.

Das Gleiche könnte man auch von Frau Özoguz behaupten, deren Tätigkeit als Integrationsbeauftragte sich weitgehend darin erschöpft, Probleme klein zu reden oder zu ignorieren. Wenn sie wissen möchte, wie radikal missglückte Integration aussieht, müsste sie nur einmal vor die eigene Tür treten und sich mal die Homepage ansehen, die ihre Brüder seit vielen Jahren betreiben: Eine Kloake aus islamistischer Propaganda, antizionistisch verbrämten Antisemitismus und habituellem Analphabetismus.

Klar, niemand kann etwas für die Familie, aus der er kommt, es heisst ja nicht zufällig “Familienbande”. Aber wäre es eine gute Idee, jemand zum Drogenbeauftragten zu ernennen, dessen Brüder mit Drogen dealen? Oder wäre das vielleicht die Voraussetzung?

Kaum anzunehmen, dass Frau Özogus nicht weiß , was ihre Brüder verbreiten. Sie macht es halt so, wie die meisten SPD-Mitglieder, die lieber die “Apotheken-Rundschau” als den “Vorwärts” lesen. Aber wenn sich die ganze Familie mal trifft, zum Beispiel zum Zuckerfest am Ende des Ramadan, könnte sie doch den Lausbuben sagen: Jungs, ihr seid ein Problem. Versucht es doch mal mit einer Lösung.

achgut / Henryk M. Broder

Dieser Beitrag wurde unter Antisemitismus Antizionismus, Bomber Harris do it again, Deutschland Nazis, Dhimmi Medien Schweinepresse, Ehrenmorde Islam Muslime, Israel, Schwul Lesbisch, SPD Sozialfaschisten, Türkei Völkermord Armenier, Terrorismus Islamismus Festnahme abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Warum in die Ferne schweifen? Sieh, das Böse liegt so nah!

  1. E.C. schreibt:

    Da haben wir es einmal wieder: Nazis ohne Antisemitismus- damit aber voller Hass auf Muslime- sind dem in seinem geliebten Israel regierenden Mainstream eben so ähnlich, dass sie für Broder gute Nazis sind, ergo sind sie gegen alle Vorwürfe, noch dazu von einem Musel, zu verteidigen und alle diejenigen, die sie nicht wählen, werden am besten noch mit der Antisemitismuskeule abgewatscht. Von so etwas will der liebe Herr Graumann natürlich nichts wissen, wenn er mal wieder darfüber herumgreint, warum sein Verein so unbeliebt geworden ist.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s