Antisemitenaufmärsche heute – Düsseldorf, Dortmund, Hausfrau und Herz

Auch für heute sind wieder in diversen Städten Aufmärsche und Kundgebungen von Antisemiten geplant. Wir wollen an dieser Stelle vor zwei von diversen hinweisen, bzw. warnen. Die Erste beginnt um 16:00 Uhr in Düsseldorf. Gastgeber ist eine “Allianz von Gemeinden und Vereinen palästinensischer Herkunft”. Dieser seltsame Zusammenschluss hat als Highlight ihrer antisemitischen Raserei die Startalkerin und professionelle Tochter Evelyn Hecht (und jetzt ganz wichtig) Galinski gewinnen können. In einem jahrelangen Heimstudium konnte diese ehem. Berufstochter letztlich ihren Master in Demagogie machen. Die mündliche Abschlussprüfung nahm zu der Zeit, das Komitee für internationalen Judenhass und Antisemitismus, der Universität Teheran, Professor Mahmoud Ahmadinejad höchstpersönlich ab. Nachdem sie (vermutlich) einige Zeit als Pressesprecherin der Hisbollah werktätig war, trennte man sich, nachdem die Brüder und Schwester im Islam festgestellt hatten, dass es sich bei Hecht Galinski doch um eine Frau handelte und dies bei Bewerbungsgespräch im wahrsten Sinne des Wortes, verschleiert wurde. So tingelt sie seitdem durch die zahlreichen Hinterhofmoscheen, Bierzelte und Bügerbüros linker, rechter und islamistischer Organisationen, Vereinen und Wohlfahrtseinrichtungen. Wer sich einmal die geschärfte Rhetorik der Grand Dame des antisemitischen Widerstandes anhören durfte (oder musste), wird für einen Moment den Geist gewahr, welcher im Eissportpalast einst herrschte, als dort ein ähnlich großer Redner die Massen von seinen (Vernichtungs)Ideen zu begeistern verstand.
Von Selfies mit Eve, sowie Autogrammwünschen auf mitgebrachte Gaskartuschen sollte Abstand genommen werden, da sie größten Wert darauf legt als ausgewiesene Berufskritikerin aus dem Internationalen Club der „Freunde von man darf ja wohl noch mal und ich schreib es Dir auch gerne mit letzter Tinte einmal auf, wenn Said nicht schon wieder tötet, oder irgendjemand erneut um Abdul oder Tanaya weint, weil ihnen jemand mit der Auschwitzkeule auf den Schädel schlug“, wahrgenommen zu werden. Es besteht aber die Möglichkeit von ihr höchstpersönlich signierte Bücher zu erwerben, welche sie zwar nie geschrieben hat, aber gelesen. Dann besteht auch die Gelegenheit einige Weisheiten aus Protokollen mit ihr auszutauschen und sie wird sicher auch zum Besten geben, welch ein Kampf, mein Kampf es doch war all die schönen Dinge daraus zu behalten und in die heutige Zeit zu transformieren.

düsseldorf
Die Reihen festgeschlossen und vorwärts nichts dabei vergessen, marschieren die braungrünen Kolonnen von der Friedrich-Ebert-Str weiter zum Burgplatz in der Altstadt, wo sich auch der Rheinufertunnel befindet. Hier wird dann einen Workshop angeboten, bei dem man u. a. lernt, wie stabile Tunnel gebaut werden, wie man dort ganze Wagenladungen von Munition ink. Esel durchschleusen kann, ohne in den Gegenverkehr zu geraten, sowie dabei stets mit der freien Hand noch hilfsbedürftig (wahlweise auch katastrophal-humanitär) in die Kamera der anwesenden Fotoreporter der Süddeutschen winkt. Alles für Gaza, alles selbstredend umsonst (eine kleine Spende für die Hilfsorganisation Islamischer Jihad wird erbeten).

Die zweite Demonstration findet in Dortmund statt. Hier treffen sich gut gelaunte Jihadisten auf angehende Nachwuchsnazis mit sportlichen Ambitionen. Das Motto ist durchdacht, ausgefeilt und so subtil, dass man zunächst vermutet auf der Loveparade gelandet zu sein. „Demo gegen Israel/Zionisten“ heißt es u. a. Den Schrägstrich hätten sich die Erfinder eigentlich sparen können, da die meisten Teilnehmer (99,9 Prozent) den Unterschied weder kennen, noch machen.

dortmund

Treffpunkt ist die nicht existente „Kathrintreppe“ (gemeint ist wohl die Katharinentreppe). Auch wird darum gewünscht (wenn man sie dann doch per Zufall findet) „Flagen“ (gegen himmlische Plagen) und „Herz“ (macht Sinn) mitzubringen. Dafür darf sich auch jeder ein „Teil“ „nehmen“ (was für Teile auch immer dort verschenkt werden) um die Demoroute auch zu überstehen. Ob, und in welcher Form die Gefahr besteht, dass dieser Zusammenschluss von Lehramtsstudenten mit mehr als der deutschen Sprache droht, ist nicht abzusehen, da dieses Event von einer Privatperson ohne Anhang angemeldet wurde. Sitzplätze um sich das Spektakel anzuschauen, befinden sich zwischen McDonald’s und KFC (Vorplatz HBF). Möglicher Referent auf der Veranstaltung B. Sick (Der Palästinenser ist dem Israeli sein Tod).

Wir ersehnen Frieden und Liebe und so …
Ihre Friedenstaube Sarah
im Dienste von PROZIONNRW (bestimmt Mossad)

Dieser Beitrag wurde unter Antisemitismus Antizionismus, Bomber Harris do it again, Deutschland Nazis, Ehrenmorde Islam Muslime, Israel, Termine, Terrorismus Islamismus Festnahme abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Antisemitenaufmärsche heute – Düsseldorf, Dortmund, Hausfrau und Herz

  1. bergischer löwe schreibt:

    Immerhin, mit „eine Redebeitrag“ von Evelyn („Karpfenteich“) Hecht-Galinski wartet die Veranstaltung der paläozoisch-palästinensischen Gaga-Gemeinden auf. Wo man die nur finden mag, die palästinensischen Gemeinden in NRW? Aaaah, genau, da wo die Heinrich-Böll-Grundschule, die Chuck-Norris-Gesamtschule und die Günter Grass-Kita seit vorgestern buntbemalte Raketenstellungen installiert haben, um dem „bösen Juden“ vulgo „Neighbourhood Bully“ mal so richtig „heimzuleuchten“! Lokalitäten palästinensischer Vereine findet man vermutlich dort, wo die Restmülltonnen vor abgehackten Händchen überquellen, palästinensische Gemeinschaften da, wo schambartbehaarte Jugendliche in Kämpfermontur abends erwartungsfroh in den Ziegenstall schleichen.
    Andererseits: Die Frage, welches „Teil“ man auf der „katharintreppe“ (charmanter wäre noch gewesen: „katar‘ in trep, Alder“) denn nun mitnehmen kann, gefällt mir auch ausnehmend gut. Macht das Teil auch schön „Bumm!“, nachdem man es sich umgeschnallt hat? Quatsch, „Jeder soll Teil nehmen der Herz hat !“ Mit Leerzeichen vor dem Ausrufezeichen, sapperlot! Aber: Was hat für Herz? Rinderherz? Hühnerherz?? Hasenfuß??? Egal, Hauptsache: „Kommt alle mit flagen, Plakate ect.“ Aber bloß nicht mit „Grammatikfibel, Wortschatz über 20, Hirn im Kappes“, da sei der Prophet vor. Beziehungsweise Hadschi Halef Omar.
    Was mich durchaus mal interessieren würde: Wie reagiert eigentlich die bis ins Mark triefend-betroffene germanische Mitläuferklientel, wenn während einer solchen Veranstaltung – wie laut medialer Berichterstattung tatsächlich nicht verschwiegen wird – halbstarke Museljünglinge besinnungslos brutal auf Gegendemonstranten, Passanten (Warum nicht? Sind doch auch bloß „Ungläubige“) und Polizisten eindreschen? Ach so, das muß man tolerant sehen. Andere Länder, andere Sitten, schon klar. Na, dann feiert mal schön weiter. Irgendwann fällt diesen Vertretern der „wahren Religion“ bestimmt ein, daß „irgendwie auch hier“ Palästina ist. Daß man selbstverständlich befreien muß von allem „Giaur“-Pack. Ich ahne, daß ein Großteil derer, die jetzt auf „palästinasolidarisch“ machen (in einem Spektrum von „Die Linke“ bis „Die Rechte“ und allem, was da so alternativ-betroffen mitgeistert) sich brav das Kopftuch um die Rübe schnallt, die Scharia eigentlich „gar nicht so schlecht“ findet beziehungsweise froh ist, den offiziell verbotenen Antisemitismus dann wieder ganz offen auspacken zu dürfen.
    Jetzt fehlt eigentlich nur noch ein Kommentar von „e.c.“, der oder das ja bisher fleißig seinen Senf dazugegeben hat. Oder schwenkt der noch immer in Dortmund „flage, Plakate ect.“ in den Abendhimmel, holt sich „ein Teil“, aber „bitte eins, der Herz hat“ auf der „katharintreppe“ oder träumt auf den Stufen derselben von 73 Jungfrauen?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s