“Arbeitsunfälle” in Gaza

Nachdem bereits in der vergangenen Woche sich ein “palästinensischer” Terrorist bei dem Versuch, weiteren “Palästinensern” sein (Un-)Wissen über den Bau von Bomben zu vermitteln, erfolgreich ins nächstgelegene Paradies sprengen konnte, ereilte nun weitere “Palästinenser” das gleiche Schicksal.

“Four People were killed and six others suffered injuries after an explosion in Beit Hanoun in the northern Gaza Strip, a medical official said. [..]

The four were all affiliated with Hamas’ al-Qassam Brigades, and they arrived dead at the hospital, a Ma’an reporter said.”

Bei dem neuerlichen “Arbeitsunfall” wurden nach Angaben der “palästinensischen” Maan News Agency sechs weitere Menschen verletzt, darunter zwei Kinder und eine Frau. Auf ihrer Website bedauert die Hamas den Verlust ihres “Märtyrers” Mohammed Tyseer Hamdeen, für die Verletzten hat sie kein Wort übrig.

Wiederholt haben dabei selbst “Menschenrechtsaktivisten”, die für gegen Israel und dessen Bevölkerung gerichteten Terrorismus durchaus Verständnis zeigen, darauf hingewiesen, daß und wie gefährlich die Praxis der Hamas und anderere Gangs ist, ihre Waffendepots und -werkstätten in bewohnten Gebieten zu betreiben.

“PCHR [..] [p]oints to the seriousness of the continued storage of explosives by the Palestinian resistance groups in civilian-populated areas, which poses a constant threat to the lives of civilians, and constitutes a violation of human rights and international humanitarian law.”

“In the past five days, the Palestinian Center for Human Rights (PCHR) documented the injuries of eight persons, including two children and three women, due to the explosions of home-made rockets in populated areas across the Gaza Strip. The injury of one of the women was described as serious. PCHR calls upon concerned authorities to investigate these incidents, to take necessary measures to ensure the non-recurrence of such incidents and to provide protection to civilians.”

Mit ihrer fortgesetzten Weigerung, Rücksicht selbst auf die eigene Bevölkerung zu nehmen, zeigen die Terroristen, daß ihr “Befreiungskampf” keiner ist. Wer Menschen bewußt vermeidbaren Gefahren aussetzt, mit deren Gesundheit und Leben spielt, ist als deren “Verteidiger” gänzlich unglaubwürdig.

Dennoch ist etwa die durch Catherine Ashton repräsentierte EU nach wie vor der Ansicht, eine von Fatah und Hamas gebildete “palästinensische Einheitsregierung” sei unterstützenswert. “[R]econciliation between the two factions is ‘an important element for the unity of a future Palestinian state and for reaching a two-state solution’ [sic!]“.

Durchaus schwer fällt es da zu sagen, wer menschenverachtender ist: Terroristen, die ein Risiko für die darstellen, deren Interessen sie zu vertreten vorgeben, oder eine Europäische Union, die 4,5 Millionen Menschen durch sie “regiert” sehen will.

tw24

Dieser Beitrag wurde unter Antisemitismus Antizionismus, Ehrenmorde Islam Muslime, Israel, Terrorismus Islamismus Festnahme, Verbrechen abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.