Geiz ist geil

Wladimir Putin, Präsident in Moskau, verstößt, weiß der Deutschen Kanzlerin Angela Merkel, mit einer “unakzeptablen russischen Intervention auf der Krim gegen das Völkerrecht”. Es ist daher durchaus folgerichtig, verlangt selbst eine zwielichtige Gestalt wie Julia Timoschenko, daß den Worten der Europäer nicht erst irgendwann Taten folgen sollten.

“‘Es ist Zeit für starke Instrumente. Die Kosten des Nichtstuns werden sonst sehr hoch sein’, sagt Timoschenko in Dublin.”

Auch Norbert Röttgen, der Vorsitzende des Auswärtigen Ausschusses im Deutschen Bundestag, wünscht sich, “dass es zu einer einheitlichen, deutlichen Antwort des Westens auf die militärische Aggression Putins kommt”, was eine interessante Forderung ist, da doch erst noch eine Fact Finding Mission herausfinden soll, ob es diese “Aggression” gibt.

Gleichwohl muß sich der russische Präsident nicht fürchten, bestraft zu werden, sollte ihm eine Kompetenzüberschreitung zur Last gelegt werden können. “Die Sanktionen”, die sich Europa ausgedacht hat, “sind deshalb so sanft, weil die EU und Rußland sich gegenseitig brauchen”, wie Polittalent Philipp Mißfelder im Interview mit dem Sender Phoenix ausplauderte:

“Es würde uns erheblichen wirtschaftlichen Schaden zufügen, wenn man jetzt die Eskalationsstufe bis zum Ende drehen würde. [..] Uns würde es [..] sehr, sehr schaden.”

Was allerdings ist das Völkerrecht wert, wenn dessen Verteidigung “uns” nichts kosten darf? Die Ukraine wird demnächst wohl lernen müssen, was in dieser Woche der deutsche Bundespräsident Joachim Gauck seinen griechischen Gastgebern beibrachte. “Mit Scham und Schmerz”, sagte er “wie keiner vor ihm”, nehme er zur Kenntnis, was Deutsche in Griechenland angerichtet haben.

“Kinder und Kindeskinder” der Opfer, so der ostdeutsche Pfaffe, “haben bis heute an der Last zu tragen.” Doch – leider, leider – könne “das beste” Deutschland, “das wir jemals hatten”, nicht einmal mehr einen Kredit tilgen, den es sich als Besatzungsmacht genehmigt habe. “Nazi-Deutschland hatte [..] den Griechen ihre Devisenreserven abgepresst: als zinslose Zwangsanleihe”.

“[S]elbst die Nazis hatten eine Rückzahlung vertraglich zugesichert. Doch die Bundesrepublik weigert sich bis heute. [..] Es gibt aber tatsächlich alte Rechnungen, die noch nicht beglichen sind. Man zahlt seine Schulden. Erst recht, wenn man sie mit vorgehaltener Waffe aufgenommen hat.”

Aber natürlich nur, wenn es “uns” nichts kostet.

tw24

Dieser Beitrag wurde unter Antisemitismus Antizionismus, Deutschland Nazis, Ehrenmorde Islam Muslime, Israel, Terrorismus Islamismus Festnahme abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Geiz ist geil

  1. Woher kommt eigentlich plötzlich diese ungeheure Liebe zu einem Land, aus dem Juden vor nicht mal 20 Jahren scharenweise weggegangen sind?
    Darf man die Schmähung Herrn Gaucks als „ostdeutscher Pfaffe“ als jüdische Beleidigung des gesamten deutschen Volkes sehen? Werden dann auch bald hier Brandsätze gegen Kirchen geworfen- als gerechte Strafe für das böse deutsche Volk, das sich so gar nicht mit Netanjahu und Co. anfreunden mag?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.