Europa verschärft seinen Druck auf Israel

So titelt die FAZ.

Im Untertitel heisst es dann:

Damit Israel einem Friedensabkommen mit den Palästinensern zustimmt, erhöht die EU den Druck. „Die Seite, die für das Scheitern der Verhandlungen verantwortlich sein wird, muss mit Konsequenzen rechnen“, sagte der EU-Botschafter in Tel Aviv der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung.

Soll heissen, die EU hat bereits vor dem Scheitern der Verhandlungen beschlossen, dass nur Israel fuer dieses Scheitern verantwortlich gemacht werden wird. Ganz egal, wie die Palaestinenser dem von Kerry vorgelegten Rahmen gegenueber stehen.

Dass die PA unter Abbas den Kerry-Plan bereits in aller Form abgelehnt haben, wird in deutschsprachigen Medien sicherheitshalber nicht berichtet. Dort tut man so, als habe Abbas nur Einwaende gegen ein Detail – israelische Soldaten im Jordantal. Da koennte man ja auch NATO-Truppen hinstellen, meint der verstaendnisvolle Leser.

In Europa haelt man bekanntlich viel von Nathan, dem Weisen. Das Verhalten gegenueber Israel orientiert sich am Patriach: “Tut nichts! der Jude wird verbrannt.”

beer7

Dieser Beitrag wurde unter Antisemitismus Antizionismus, Deutschland Nazis, Ehrenmorde Islam Muslime, EU, Iran Islamismus Terrorismus Islamo-Faschismus, Israel abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Europa verschärft seinen Druck auf Israel

  1. peterkossatz schreibt:

    Zwischen Skylla Kerry(USA) und Charybdis Ashton (EU) gibt es nur das bekannte Unheil (PLO/Hamas) !! Es wird einsam…und außer der eigenen Existenz gibt es nichts zu gewinnen !
    Also durch ,mit Kraft und Mut !!! Massel Tov !!!

  2. Bei den ersten Taktlosigkeiten meiner Ex-Freundin war ich noch tolerant, gab mir die Schuld, wollte jeden Konflikt vermeiden. Bei den nächsten Taktlosigkeiten war ich verärgert, schluckte den Groll weg, ich hatte sie doch lieb, gab mir die Schuld, wollte jeden Konflikt vermeiden. Bei den nächsten Taktlosigkeiten wagte ich, die Sache zur Sprache zu bringen. Da meinte sie, ich sollte mir eine andere Freundin suchen, was ich auch tat.
    Es muss toll sein, sich in seiner Opferrolle so einzugraben, dass man nur noch als absolutes Ekel agiert und jedem auf den Senkel geht.

  3. peterkossatz schreibt:

    Sprach das Ekel Eckard ? Muss wohl, der Vernichtungsversuch ’48 durch die arabischen Nachbarn war dann“Taktlosigkeit“ !?

    • Es ist mehr als überfällig, die Umstände, die zum Krieg von 1948 geführt hatten, in ihrer Gänze zu untersuchen. Jahrzehntelang hat man Israel alles geglaubt, um sich nicht angreifbar zu machen. Aber angesichts der nicht enden wollenden Frechheiten aus Israel kann einem das inzwischen ziemlich egal sein. Es ist klar, dass Ben Gurion den Krieg wollte und als Geschenk des Schicksals ansah, weil er auf diese Weise mehr zusammenraffen konnte für sein Israel als ihm die UNO zu geben bereit gewesen war.
      Wie war das? Erst 1994 erkannte Israel die Existenzberechtigung Jordaniens an. Scharon hat es zeit seines Lebens nicht getan und nannte das Abkommen, für das Clinton sich mit Carter und Obama um den Platz des größten Feindes Israels balgen darf, nur eine Übereinkunft auf Regierungsebene. 1914 gab es einen ähnlichen Fall, der berühmte „Fetzen Papier“, mit dem Bethmann-Hollweg die Garantie für die Unantastbarkeit Belgiens betitelte. Das wurde zum Aufhänger für die spätere Kriegsschuldfrage.
      Dnke auch für die Beleidigung. Es fällt mir so natürlich erheblich leichter, mich in meiner Haltung gegenüber der Israellobby bestätigt zu fühlen.-
      Ach ja, die Ermordung Folke-Bernadottes war auch nur eine kleine Taktlosigkeit, so wie die Lavon-Affäre, die Pollard-Affäre, die Bombardierung der USS Liberty. Was hat man den Piloten damals eigentlich gesagt? Jungs, torpediert das Schiff, schmeißt Napalm auf die Sailors, sorgt dafür, dass die Rettungsboote aufbrennen, es darf keiner von den Jungs davonkommen, nur tote Amerikaner sind nützliche Amerikaner. Wie lacht man in Israel über die Dummheit, in den Irak einzumarschieren- klar- schade war es nicht um Saddam, aber genützt hat es auch nichts. Welchen Dank konnte Wolfowitz für sich verbuchen?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.