Kerry kommt nach Israel wegen des Streits über den Iran Deal

US-Außenminister John Kerry wird Israel am Ende der Woche besuchen, um die geplante nukleare Vereinbarung zwischen dem Iran und den Weltmächten und die ins Stocken geratenen israelisch-palästinensischen Friedensverhandlungen zu diskutieren.

Israels Ministerpräsident Benjamin Netanyahu, kündigte am Sonntag zu Beginn der wöchentlichen Kabinettssitzung an, dass Kerrys Besuch für den 22. November geplant ist. Der Besuch von Kerry erfolgt, nachdem sich die Beziehungen zwischen Israel und den Vereinigten Staaten über das Thema Iran und dessen mutmaßlichem Atomwaffenprogramm augenscheinlich verschlechtert haben.

“Ich möchte klarstellen, dass es Meinungsverschiedenheiten auch zwischen den besten Freunden gibt. Die derzeitigen beziehen sich natürlich auf die Fragen im Zusammenhang mit unserer Zukunft und unser Sicherheit. Es ist die Pflicht des Premierministers von Israel und der israelischen Regierung, unsere lebenswichtigen Interessen zu wahren und so tun wir dies auch jetzt, im Angesicht einer Vereinbarung, die sich für uns als ein schlechtes Abkommen darstellt.”

“Ich hoffe, dass wir unsere Freunde davon überzeugen können und das es uns in dieser Woche und in den Tagen danach gelingen wird, eine viel bessere Übereinstimmung zu erreichen und ich weiss, dies wird möglich sein. Der Iran steht unter wirtschaftlichem Druck, der weiter aufrechterhalten und sogar verstärkt werden muss. Dieser Druck wird in der Lage sein, ein viel besseres Ergebnis für eine friedliche, diplomatische Lösung zu erreichen. Ich glaube, dass viele in der Region und darüber hinaus diese Ansicht mit uns teilen”, sagte Netanyahu im Kabinett.

Netanyahu nannte Kerry in diesem Zusammenhang “einen alten Freund”, der ” auch ein Freund von Israel ist.”

Frankreichs Präsident Francois Hollande und mehrere Minister der französischen Regierung, darunter Außenminister Laurent Fabius, sind am Sonntag zu einem Besuch in Israel eingetroffen.

Frankreichs Einspruch war ein wichtiger Grund dafür, dass ein Deal mit dem Iran über die Lockerung internationaler Sanktionen im Gegenzug für eine Kürzung der Urananreicherung, die Netanyahu als “schlechte Vereinbarung” bezeichnet, letzte Woche in Genf nicht unterzeichnet wurde.

Netanyahu plant auch, am Donnerstag nach Moskau zu reisen um sich mit dem russischen Präsidenten Wladimir Putin zu treffen.

Auch am Sonntag verweigerte die Kanzlei des Ministerpräsidenten eine Erklärung über einen Bericht in der kuwaitischen Zeitung Al-Jarida, dass Präsident Obama sich weigere Telefonanrufe von Netanyahu entgegenzunehmen.

Redaktion Israel-Nachrichten.org

Dieser Beitrag wurde unter Antisemitismus Antizionismus, Ehrenmorde Islam Muslime, Iran Islamismus Terrorismus Islamo-Faschismus, Israel, Obama USA abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.