Spion und Spion und die deutsche Wut

Die Älteren kennen sie vielleicht noch, die kurzen Comic-Strips Spion und Spion in der Zeitschrift MAD. Der Autor dieser Comics brachte die Logik der Geheimdienste auf den Punkt. Man spioniert sich gegenseitig aus und vermutet die böse Absicht und Praxis beim Anderen und versucht diesem auf die Schliche zu kommen, indem man eben gerade auf dessen inkriminierte Methoden und unterstellten Absichten zurückgriff. Zum Schluss knallte es und beide waren, mit verkohlter Nasenspitze, auf sich zurückgeworfen.

Im deutschen Blätterwald ist die Empörung groß, seit die Vermutung geäußert wurde, dass die NSA nicht nur die Daten eines Jedermann via Google und Facebook auswertet, sondern sogar unser aller Mutti abgehört habe. Der SPD-Obmann des parlamentarischen Kontrollgremiums Oppermann fragte (rhetorisch?) was denn die Aufgabe des eigenen Geheimdienstes sei und meinte damit nicht etwa kritisch, dass er vermutlich dieselben habe, wie sie der NSA habe, er es also wenigstens versucht, US-amerikanische Politiker abzuhören und ebenso die digitalen Fußabdrücke bei Google und Facebook auswertet – nein, er vermutete vielmehr Inkompetenz in Sachen Spionageabwehr, unterstellte also dem BND aufklärerische Absicht im Dienste der deutschen Demokratie, resp. des deutschen Volkes. Ein typisch deutscher Obmann eines typisch deutschen Ausschusses, der einen deutschen Geheimdienst in der Öffentlichkeit vorgibt zu kontrollieren.

Angesichts der NSA-Geschichten kam es zu allerlei Ratschlägen, man möge doch deutsche Email-Accounts, nicht Google als Suchseite nutzen und Facebook ist ja sowieso Teufelswerk – dahinter steckt bekanntlich der Jude (oder wie Dr. Stoll so trefflich die deutsche Paranoia ausdrückte, der Elektrojude) – und derlei mehr. Man gab sich aufgeregt, als ob sich die US-amerikanischen Sicherheitsbehörden für den Email-Verkehr und für die Internetrecherchen des hiesigen Wutbürgers und Friedensfreundes interessiere und diesem, nachdem ein Bewegungsprofil erstellt und entsprechend geortet, qua Drohnenbeschuss, das jähe Ende seiner ökologischen und friedfertigen Vorgartenexistenz drohe.

Nun kam heraus, die NSA habe auf die Lieferung von Technologie deutscher und anderer westeuropäischer Dienste zurückgegriffen. Die deutschen Geheimdienste entpuppen sich also nicht nur als Förderer und mutmaßliche Initiatoren rechtsextremer Umtriebe hierzulande, sondern auch als Technologieentwickler für Geheimdienste aller Nationen. Die USA wussten halt schon immer, was sie von deutschem Wissen zu halten hatten. Man muss es bekämpfen sofern es den eigenen Interesse zuwiderläuft, abschöpfen wo man es kann und zur Not mit ihm kooperieren, wenn es anders nicht geht und nötig erscheint.

Die Nazis, die es auf der Pfanne hatten, Raketen zu bauen oder Kommunisten zu erkennen und zu foltern, und so intelligent waren, ihrem im April 1945 entleibten Vorgesetzten nicht in den Tod zu folgen, konnten den US-amerikanischen Diensten und Ingenieuren hilfreich zur Seite stehen, wenn sie nicht mehr darauf bestanden ihren ideologischen Wahn, den Ariern einen Platz als Herrenvolk und den Juden einen in der Hölle zuzuweisen, in die Wirklichkeit umzusetzen und sie dem Interesse der USA dienen konnten und wollten, oder bereit waren, sich dazu nötigen zu lassen. Das eigene nationale Interesse zu verfolgen, dazu bedienten sich die USA, wie alle anderen Staaten auch, schmutziger und widerwärtiger Mittel.

Die Kinder der, auch von den USA an der Weltherrschaft gewaltsam gehinderten, Volksgemeinschaft, waren damals empört über die Amis, ihre Interessen auch mit schmutzigen Mitteln gegen die Interessen vermeintlicher und tatsächlicher Gegner zu verteidigen, die beileibe nicht alle anständige Demokraten waren, wie es Allende z.B. war. Wovon sie gerne abstrahierten, war, dass zum einen ihre Schützlinge sich ebensolcher schmutziger Mittel bedienten und dass es zum anderen eben diese Mittel waren, die, von den Amis angewandt, dazu beitrugen eine Ordnung zu sichern, die auch ihren Wohlstand mehrte und ihre Positionen bzw. ihren Marsch durch die Institutionen erst ermöglichte, also Verhältnisse absicherten, die z.B. dazu beitrugen, ihnen eine Karriere als kritischer Theoretiker an einer Uni und nicht im Irrenhaus der Sowjetunion zu sichern.

Heute wird der Ami als weltumspannender Spion auf die Titelblätter der hiesigen Polit-Illustrierten dargestellt, wenn es ihm darum geht, diejenigen zu identifizieren, die nicht nur die Sicherheit US-amerikanischer Bürger bedrohen, sondern diejenigen, denen der Jude nach wie vor als Schuldiger für alles Übel in der Welt und für den „westlichen Lebensstil“ gilt. Jude und westlicher Lebensstil, sofern nicht synonym gesetzt, dann der kleine und der große Teufel, sind diesen insgesamt ein Dorn im Auge, den es per Sprengstoffattentat zu beseitigen und per weltumspannende Volksgemeinschaft zu überwinden gilt. Die Kritik an den Verselbständigungstendenzen der Sicherheitsorgane und an der Bedrohung für die Freiheit des Individuums, die von diesen ausgeht und die von diesen missachtet wird, die Kritik die von einigen Bürgerrechtlern hier wie dort geübt wird, ist nur dann eine, wenn sie auf die Rechte des Individuums rekurriert und nicht eine unheimliche Macht vermutet, die es anzuklagen gilt. Kritik in diesem Sinne üben, hier wie dort, aber nur wenige. Ein Oppermann, ein Ströbele gehören gewiss nicht dazu.

Weiterlesen bei bgakassel…

Dieser Beitrag wurde unter Antisemitismus Antizionismus, Öko Bio, Bomber Harris do it again, Deutschland Nazis, Dhimmi Medien Schweinepresse, Iran Islamismus Terrorismus Islamo-Faschismus, Obama USA, SPD Sozialfaschisten abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.