Israel weist die EU-Version der Auseinandersetzung eines EU-Diplomaten mit Soldaten im Westjordanland zurück

Israel weist die Darstellung der Europäischen Union zu einer Auseinandersetzung zwischen israelischen Soldaten und einem europäischen Diplomaten sowie ausländischer Aktivisten im Westjordanland zurück.

Die EU-Erklärung über den Vorfall am Freitag, “ignoriert die Verletzung des Gesetzes durch den europäischen Diplomaten. Wie in der Vorabentscheidung des israelischen Gerichtshofes bestätigt wurde, missachtete der Diplomat die Gesetze unseres Landes durch unnötige Provokation, unter dem angeblichen Vorwand der humanitären Hilfe”, äußert Israels Außenministerium in einer Erklärung. “Diplomaten werden von ihren Regierungen entsandt, um Brücken zwischen den Nationen zu bauen und nicht, um als Provokateure aufzutreten.”

Bei dem Vorfall in dem palästinensischen Dorf Khirbet Makhoul am Freitag, errichteten der europäische Diplomat und Aktivisten Zelte an der Stelle im Dorf, wo am Anfang der Woche israelische Soldaten mehrere illegal errichtete Häuser abgerissen hatten.

Laut einem Bericht der Agentur Reuters, war der französische Diplomat Marion Fesneau-Castaing, durch israelische Soldaten aus einem LKW gezogen worden um ihn zu verhaften. Wie auf einem Film zu den Ereignissen festgehalten ist, schlug der Diplomat daraufhin einem israelischen Soldaten ins Gesicht.

Die Europäische Union sagt, dass der LKW mit Soforthilfe für die Palästinenser gefüllt war, deren Häuser vollkommen zerstört wurden, nachdem ein israelisches Gericht befand, dass sie auf einem IDF-Trainingsgelände errichtet waren. Das israelische Militär berichtet, dass die in dem LKW enthaltenen Materialien dazu bestimmt waren, um neue illegale Häuser auf dem Grundstück zu bauen.

In ihrer Erklärung vom Samstag sagte die EU sie “bedauert die Beschlagnahme der humanitären Hilfe durch israelische Sicherheitskräfte in Khirbet al-Makhul. EU-Vertreter haben bereits die israelischen Behörden kontaktiert und eine Erklärung verlangt und  ihre Besorgnis über den Vorfall geäußert.”

Laut einem Medienbericht, erwägt das israelische Außenministerium den französischen Diplomaten Fesneau-Castaing zur Persona non Grata zu deklarieren, was die ersatzlose Streichung seiner diplomatischen Immunität und die Ausweisung aus Israel zur Folge hätte.

“Die europäischen Diplomaten und ihre Regierungen, schulden Israel eine Erklärung für diese eklatante Verletzung des diplomatischen Codes of Conduct. Israel hat bereits klar definiert, dass es dieses Fehlverhalten nicht akzeptieren wird. Israels Reaktion darauf, wird die Ernsthaftigkeit dieser Verstöße widerspiegeln”, heißt es in der Erklärung des Auswärtigen Amtes.

Redaktion Israel-Nachrichten

Dieser Beitrag wurde unter Antisemitismus Antizionismus, Ehrenmorde Islam Muslime, EU, Israel, Terrorismus Islamismus Festnahme abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.