Richtiggestellt: Teheran bestreitet “Charmeoffensive”

Leichtgläubigen kann man in diesen Tagen erzählen, “Irans Präsident Hassan Rohani wünschte via Twitter ‘allen Juden, besonders den iranischen Juden, ein gesegnetes Rosch Haschana’”, und von einer “Charmeoffensive” aus Teheran vorphantasieren.

Die staatliche Fars News Agency (FNA) zitiert unterdessen einen Berater des Charmeoffensiven, der anmerkt, “Mr. Rouhani does not have a tweeter account” [sic!], und daher auch nichts von offiziellen Neujahrsgrüßen wissen will:

“[Presidential Advisor Mohammad Reza Sadeq] reiterated that since Rouhani won the presidential election in Iran in June, all reliable news and information pertaining to the president have been only released by his office, ‘and only the news released through this conduit is official’.”

Wie lange wird es wohl dauern, bis sich das zur quellenunkritischen Klasse herumgesprochen hat?

tw24

Dieser Beitrag wurde unter Antisemitismus Antizionismus, Ehrenmorde Islam Muslime, Iran Islamismus Terrorismus Islamo-Faschismus, Israel abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.