Jörg Kachelmann zu Chemtrails

kachelmann1Pic: tutsi

Herr Kachelmann, Sie sind unseren Lesern sicherlich aus verschiedenen Zusammenhängen bekannt. Vielleicht mögen Sie sich trotzdem kurz vorstellen?

Ich heisse Jörg Kachelmann und interessiere mich fürs Wetter.

Sie engagieren sich ja aktiv gegen die “Chemtrail”-Verschwörungstheorie, die hinter Kondensstreifen üble Machenaschaften der Mächtigen vermutet. Seit wann verbreitet sich diese VT Ihrer Beobachtung nach?

Es hat 2004 angefangen und mir war sofort klar, dass sich das unter schlichten Gemütern verbreiten würde, weil es schön weit weg ist, weil der Flugverkehr zunimmt und vor allem in Deutschland ein schmuddeliger Bodensatz an Antiamerikanismus dafür sorgt, dass manche Leute “denen alles zutrauen”.

Woher rührt in dieser Sache ihr Engagement?

Wahrheit liegt mir am Herzen und es geht ja auch ums Wetter.

Wie können Sie sich eigentlich so sicher sein, dass nichts an der Verschwörungstheorie dran ist? Sie können ja nicht jeden einzelnen Flugzeugkondensstreifen überprüfen…

Ich bin mir sicher.

Aber gibt es vielleicht ein reales Phänomen, das hinter den Chemtrail-Sichtungen stehen könnte?

Es gibt keine Chemtrail-Sichtungen, weil es keine Chemtrails gibt. Zu sehen sind ganz normale Kondensstreifen von ganz normalen Flugzeugen.

Wie es denn mit gezielte Wettermanipulation? Die gibt es doch wirklich. Können Sie einmal beschreiben, was dies im Gegensatz zu den Chemtrails ist?

Ich weiss nicht, was Sie genau meinen. Es gibt peinliche und sinnlose Versuche wie die Hagelfliegerei in zwei seltsamen Landkreisen in Deutschland und von ein paar anderen Verrückten in der Welt. Und Gaga-Propaganda totalitärer Staaten die gerne behaupten, sie würde zum Geburtstag des Diktators die Sonne scheinen lassen. Was wissen Sie, was ich nicht weiss?

Einmal weg von der konkreten Theorie, hin zu den Verschwörungstheoretikern: Was treibt Ihrer Meinung nach die “andere Seite” an? Darunter finden sich ja auch respektable Personen, wie der ehemalige Greenpeace-Vorstand Werner Altnickel.

Das amüsiert mich sehr, dass Herr Altnickel eine respektable Person sein soll. Generell ist zu sagen, dass vor allem Neonazis bzw. die sogenannte braune Esoterik sich des Themas angenommen haben, um arglose sturzbetroffene Menschen, die nicht die hellsten Kerzen auf der Torte sind, mit Rechtsextremismus vertraut zu machen.

Sie sprechen von „Antiamerikanismus“, von „Nazideppen“ und „arglos sturzbetroffenen“ Menschen. Was bringt Sie zu einer so harten Wortwahl? Worin sehen Sie die Gefahr?

In Deutschland haben die Rechtsextremisten hinter den Chemtrail-Verschwörungstheoretikern ein leichteres Spiel, weil es von Links nach Rechts einen bedauerlich hohen Bodensatz an Antiamerikanismus gibt, auf dem diese Nazis aufbauen können.

Weiterlesen bei psiram…

Dieser Beitrag wurde unter Öko Bio, Deutschland Nazis, Wissenschaft Forschung abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.