Begleitmusik II

Die Al-Aksa-“Märtyrer”-Brigaden sind keine der vielen regulären “Sicherheitskräfte”, die das Regime in Ramallah unterhält, die eigenen Untertanen zu schikanieren. Sie sind vielmehr eine Terroristenbande, die selbst die Europäische Union seit 2005 als solche anerkennt.

Seit ihrer Gründung 2000 werden die Terroristen durch die Fatah, also Europa, finanziert, deren Ahmed Qurei 2004 über die “Märtyrer” äußerte, “we have clearly declared that the Aksa Martyrs Brigades are part of Fatah [..], Fatah bears full responsibility for the group”.

Neben PFLP, Islamic Jihad und zahlreichen “palästinensischen” Bewohnern der umstrittenen Gebiete und Gazas haben auch die Al-Aksa-“Märtyrer” eine Meinung zu dem, was in dieser Woche in Washington begann – und sie äußern sie auf überzeugende Weise.

Nicht nur feiern die Fatah-Terroristen das achte Jubiläum ihres Mordanschlags auf Rachel und Dov Kol und deren Mörder, sie erklären auch kurz und bündig, was sie heute von Terrorismus halten: “Der bewaffnete Kampf ist der einzige Weg zur Befreiung Palästinas”.

Weiterlesen bei tw24…

Dieser Beitrag wurde unter Antisemitismus Antizionismus, Ehrenmorde Islam Muslime, Israel, Terrorismus Islamismus Festnahme abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.