Proteste gegen ein Werbeseminar der deutsch-iranischen Handelskammer in Hamburg

STOP THE BOMB protestierte gegen ein Iran-Seminar der  deutsch-iranischen Handelskammer, das gestern in Hamburg  stattfand. Die Kampagne wertet das Seminar als Beihilfe der         Handelskammer zur Umgehung von Sanktionen. Am Seminar nahm auch   der iranische Botschafter in Deutschland, Alireza Sheikh Attar,  teil. STOP THE BOMB Sprecher Michael Spaney sagt dazu: „Durch  die Teilnahme des iranischen Botschafters signalisiert die         Wirtschaftskammer, dass sie die internationalen Bemühungen, das         iranische Regime zu isolieren, unterlaufen will.“ Eine         Presseerklärung von STOP THE BOMB dazu finden Sie hier: http://de.stopthebomb.net/de/presse/presseaussendungen.html#c2542

Wer bei der Handels-Kammer gegen solche auch in Zukunft weiter  fortlaufenden Aktivitäten der Kammer protestieren möchte, kann  sich hier direkt an die Kammer und ihren Geschäftsführer Michael Tockuss wenden: info@dihkev.de.

Dieser Beitrag wurde unter Antisemitismus Antizionismus, Deutschland Nazis, Ehrenmorde Islam Muslime, Geld Kohle Money Kapitalismus, Iran Islamismus Terrorismus Islamo-Faschismus, Israel abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.