Trojanische Pferde von links und rechts

Einer, aber keineswegs der einzige Aufhänger, diesen Text zu schreiben, war für mich die Tatsache, dass der neu-rechte Aktivist Felix Strüning von der Stresemann-Stiftung Mitte Dezember 2012 im Hotel Adlon auf der Buchvorstellung zu Tuvia Tenenboms Bestseller Allein unter Deutschen war, ohne dass jemand dort wusste, wer Strüning ist. Strüning kann mit Kritik an Deutschland oder am Antisemitismus auch gar nichts anfangen, vielmehr war er aus ganz anderen Gründen auf dieser Veranstaltung.

Daher meine Analyse Strünings und des Norwegers Fjordman, sowie des extrem rechten Verlegers und Kumpels von Strüning, Götz Kubitschek, der im Oktober 2012 ein großes bundesweites Treffen der (extrem) rechten Szene in Berlin organisierte (“Zwischentag”) und im Februar 2013 ein anti-Broder Buch herausgeben wird und sich zudem hinter den Antisemiten Jakob Augstein stellt. Niemand hat bislang thematisiert, dass Kubitschek gerade die Hetze gegen Henryk M. Broder mag und fördert und sich als extremer Rechter hinter den Linken Augstein stellt. Eine Querfront für Deutschland und gegen Israel und die Juden.

Weiterlesen bei Clemens Heni…

Dieser Beitrag wurde unter Antisemitismus Antizionismus, Öko Bio, Bomber Harris do it again, Deutschland Nazis, Dhimmi Medien Schweinepresse, Ehrenmorde Islam Muslime, Iran Islamismus Terrorismus Islamo-Faschismus, Israel, SPD Sozialfaschisten, Wissenschaft Forschung abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Trojanische Pferde von links und rechts

  1. Peter Kossatz schreibt:

    Antisemitismus lässt sich ,historisch , nicht in ein rechts/links -Schema packen. Ein sozio/kultureller „Fingerabdruck“ unser Gesellschaft. Ungewöhnlich erscheint nur, dass jetzt auch die „deutsche“ bürgerliche linke Mitte derart barbarisch agiert, sich sogar für mutig hält. (von Juden (Broder) verfolgt. ) ! Internationalen jüdischen Verschwörern ausgeliefert. Arglistig als Antisemit diffamiert (Augstein).

  2. bobby schreibt:

    Nun,hätte sich Clemens mal bisschen mehr Informiert würde er wissen das Strüning und Kubitschek doch gewisse Differenzen haben.Kubitschek sieht im Islam kein Problem dafür aber in den USA eins.Fjordmann meinte man sollte alle Moslems ausweisen?Nun ich will nicht wissen wieiviele das in Israle,Indien,Thailand,Philipinnen etc auch wollen.
    In de EDL sind Schwarze,Inder,Schwule,Juden aktiv-soll das Rechtsextrem sein?Und Stephen Lennon hat dazu noch Irische Wurzeln die normalerweise bei Engländern nicht gerade beliebt sind.Ja er ist mit einem falschen Pass in die USA eingereist um dort zu Sprechen(Redefreiheit)und wurde dafür in UK verurteilt(wo gitbs denn so was???Was int. UK wo man sonst einreist?Jetzt hat er 10 Monate bekommen,illegal Eingereiste Terroristen bekommen in UK dagegen eine Villa für ihre Familie gestellt und beschweren sich dann noch das wäre ein Scheiss Haus und alles dreckig.Vergewaltiger und adneres Gesindel eine Bewährung)Das sind Leute die einfach die Schnauze davon voll haben dass das Land vor die Hunde geht.

    Einfach mal Rape Jihad eingeben(Polizisten und Sozialarbeiter ermittelten nicht gegen Moslems weil sie nicht als Rassistisch dastehen wollten)…oder hier:
    The Guardian, Saturday 10 June 2006

    A secret high-level Metropolitan police report has concluded that Muslim officers are more likely to become corrupt than white officers because of their cultural and family backgrounds.
    http://www.guardian.co.uk/uk/2006/jun/10/race.topstories3

    Muslimische Polizisten sind 10 mal korrupter und was passiert?NICHTS!Sie werden weiter eingestellt,was auch entlaufenen Muslimische Mädchen sehr freut die von ihnen zur Familie zurückgebracht werden.

  3. HUCH? Strüning soll der Szene um Tenenbom und Broder, fremd, gar feinselig gegenüber eingestellt sein? Ist er doch zu sehr antisemitischer- also böser- Nazi als antimuslimischer- also guter- Rechtskonservativer? Dazu ein paar kleine Details: Wer hat den Empfang im Adlon ausgerichtet und die Zeche bezahlt? Nina Rosenwald. Wer ist eine gute Freundin Tenenboms? Nina Rosenwald. Was macht Frau Rosenwald sonst so? Sie rollt rote Teppiche für Wilders in den USA aus, verplempert ihre Versandhausmillionen an Daniel Pipes und Co, und ist der Kopf hinter dem „Gatestone Institute“. Und auf wen berufen sich Autoren, die in Artikeln für das „Gatestone-Institute“ die Islamisierung Deutschlands als bewiesen ansehen? Auf diese Stresemann Stiftung und Herrn Strüning. Sie hätten das wissen können, Herr Heni, als Sie Herrn Tenenbom lauschten und Herrn Broder weise dazu lächeln sahen.

  4. E.C. schreibt:

    Noch mehr Peinlichkeiten: Zufällig fand ich einen Artikel des in diesem Blog oft gewürdigten Autors Daniel Leon Schikora, schon ein paar Jahre alt, aber schon damals ideologisch gefestigt, um es einmal milde auszudrücken. Veröffentlicht wurde der Artikel – und nicht nur dieser- in der „Sezession“ eben genau jenes hier zum antisemitischen Rechten erklärten Götz Kubitschek. Wie kann denn so etwas passieren? Ist Herr Schikora, der überall nur Antisemiten wittert, sich nicht bewusst, für wen er da schreibt? Oder ist Herr Kubitschek doch kein Antisemit, sondern nur ein anständiger Rechtsradikaler, den man lieb haben muss, weil er so schön Muslime veteufelt?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.