Herr Polenz, übernehmen Sie ! Der schweizer Kabarettist und Kolumnist Andreas Thiel über Muslime: «Die sind alle gehirngewaschen und haben einen an der Waffel»

Politsatire 4 "Macht", Andreas Thiel & Les PapillonsFoto: altesschlachthaus

Wir nehmen an, dass Ihre moralische Grundhaltung und jene Ihrer Gastgeber in Kashmir kaum deckungsgleich waren.
Das sind Freunde von mir. Aber wir hatten grausame Diskussionen, weil wir durch unsere unterschiedlichen Haltungen stets auch grundverschiedene Meinungen hatten. Wir waren uns nie einig. Dazu etwa, dass sie die jungen Männer zu den Taliban schicken, sagte ich: Ihr schickt sie in den Tod. Sie entgegneten mir, die müssten die Ehre des Propheten retten
oder die müssten den Islam vor dem Westen schützen oder einfach nur: Die gehen
freiwillig. Da muss man ein dickes Fell haben, um mit diesen Leuten
zusammenleben zu können. Ohne klare Haltung sagt man: Das ist halt eine andere
Kultur. Ich sage: Die sind alle gehirngewaschen und haben einen an der
Waffel.
Sind Sie mit der festen Absicht nach Kashmir gereist, um den Islam
zu studieren?

Es ergab sich so. Um den Islam zu verstehen, las ich den
Koran noch während unserer Zeit in Island. Doch meiner Frau wars dort auf Dauer
zu kalt. Sie wollte an die Sonne, wollte wieder einmal Bäume sehen. Darum gingen
wir im Winter nach Südindien. Dort habe ich mich mit den einzigen netten
Kashmiri, die ich in ganz Indien getroffen habe, angefreundet. Die haben uns
gesagt: Ihr müsst nach Kashmir kommen, das ist die Schweiz von Indien.
Und Sie sind gegangen.
Ich dachte mir, das sei eine gute Gelegenheit, Vorurteile gegenüber dem Islam abzubauen. Aber es war leider wie bei der Lektüre des Koran: Meine Meinung zum Islam hat sich noch verschärft. Das Resultat meiner Studienreise war verheerend.
Trotzdem können Sie sich darüber lustig
machen?

Man muss. Unbedingt. Humor ist entwaffnend und dadurch
friedensfördernd.
Die Muslime sind nicht gerade bekannt dafür, unseren
Humor zu verstehen.

Weil sie im Grund genommen gar keinen haben. Wenn du
ihre Witze hörst, denkst du dir: Aha, das geht hier unter Humor. Die sind, böse
gesagt, irgendwo im Übergang zwischen Neandertaler und Homo sapiens stecken
geblieben.
Dann erzählen sich Muslime in gemütlichen Runden den einen oder
anderen derben Witz?

So Witze wie: Weisst du, was das ist, ein Loch mit
viel Fett drumherum? Ich erspare Ihnen jetzt die Antwort.
Damit lachen sich die Muslime unter den Tisch?
Ja. Zuerst denkst du: Das ist jetzt halt der Dümmste der Familie, der das erzählt. Aber dann erzählen alle solche Witze. Ich bin mir punkto Humor von den Isländern ja einiges gewohnt. Die sind ja auch sehr derb. Wenn dort in einem Witz keine Vergewaltigung vorkommt, versteht keiner, was daran lustig sein soll. Aber immerhin kommt zuverlässig
eine überraschende Pointe.
Mehr…

Dieser Beitrag wurde unter Ehrenmorde Islam Muslime, Fatwas, Iran Islamismus Terrorismus Islamo-Faschismus, Kunst Kultur abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.