Ruprecht Polenz und die freundlichen Mörder

Pic: crockettlives

Jepp, und deshalb müssen wir unsere Meinungsfreiheit am
besten dem islamistischen Mundverbieten anpassen und nicht umgekehrt, geht das
ja leichter und das schaffen selbst Menschen, die den Beruf verfehlt haben und
lieber eine Karriere als Gaskassier anstreben hätten sollen. Wie weit soll das
gehen? Muss ich in Zukunft auch am Ramadan fasten? Soll ich meiner Frau aus
Solidarität einen Schleier kaufen? Darf ich mir meinen Schweinsbraten nicht mehr
munden lassen? Und muss ich meinen 30 Jahre alten Whisky in den Gulli kippen?
Wie hätten Sie es denn gerne, Herr Polenz? Ich übertreibe? Echt? Wer die
Meinungsfreiheit opfert, weil er in der Kindheit zuviel Kara Ben Nemsi gelesen
hat, dem ist alles zuzutrauen. Finde ich zumindest.

Weiterlesen bei boxvogel…

Dieser Beitrag wurde unter Antisemitismus Antizionismus, Deutschland Nazis, Ehrenmorde Islam Muslime, Essen Trinken Fussball, Fatwas, Filme Serien, Kunst Kultur, Türkei Völkermord Armenier, Terrorismus Islamismus Festnahme, Verbrechen abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.