Berliner Rabbiner-Attentat: Milli Görüs-Kizilkaya greift Zentralrat der Juden an und sieht Muslime als Opfer dieser antisemitischen Tat

Ausgerechnet die antisemitische Milli Görüs und deren Personal weigert sich das Berliner Attentat auf den Rabbiner, das von Arabischstämmigen verübt wurde, als antisemitische Tat einzustufen. Nein, man sieht sich selbst als Opfer, weil der Islam ja keinen Antisemitismus kenne. Wer immer noch nicht gemerkt haben sollte, wie unsere Muslimfunktionäre drauf sind, hier eine Kostprobe:

Kizilkaya betonte: „So ein Angriff ist ein Angriff auf uns alle. Dagegen muss die Gesellschaft etwas tun.“ Der Appell Graumanns sei aber „nicht nötig“ gewesen. „Muslime brauchen da keine Lehrstunde.“ Es werde bereits etwas getan. Überdies sei klar: „Der Antisemitismus ist nicht mit dem Islam vereinbar.“ Und schließlich müsse man, wenn man über Antisemitismus rede, gleichermaßen über Islamfeindlichkeit reden. Denn beides sei menschenfeindlich. Der Koordinierungsrat, so der Vorsitzende, sei gern bereit, mit der jüdischen Gemeinde über diese Phänomene zu sprechen.

Apropos, wann werden Milli Görüs, Muslim-Markt und Graue Wölfe endlich verboten ?

Dieser Beitrag wurde unter Antisemitismus Antizionismus, Bomber Harris do it again, Ehrenmorde Islam Muslime, Fatwas, Türkei Völkermord Armenier, Terrorismus Islamismus Festnahme, Verbrechen abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.